WHK-Bremen

Wassersport in deinem Revier

Vereinsnachrichten Sport-Schipper

 aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 09/2017 

Moin zusammen. Und es pendelt immer noch, das leidige Wetter. Nichts desto trotz: aus dem tiefen Loch des Sommers gibt es ein paar Dinge zu beachten.
Zunächst die leidige Beleuchtungserneuerung: Unser E-Wart Guntmar plant die Erneuerung an den Wochenenden 29.09. - 01.10 und 06.10. - 08.10.
 
Da der 03.10. ein Feiertag ist, könnte man das Arbeiten an dem Wochenende vielleicht sogar verlängern. Und es ist als erstes Halle 2 dran. Die Einen atmen
hörbar aus, die Anderen ziehen die Luft wahrscheinlich durch die zusammen gebissenen Zähne zischend ein. Egal, wat mutt, dat mutt! Es wird um rege Beteiligung 
gebeten. Meldet euch bei Guntmar oder Ben.
Dann noch eine Info für unsere Rentner: Juhu, der Rentnertreff wird weitergeführt, und zwar ab Oktober, immer am zweiten Dienstag im Monat ab 15 Uhr. Danke an Barbara.
 
Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder kürzer. Allen Urlaubern und Langfahrern eine gute Heimkehr. Der nächste Sommer ist schon in Planung und
wird wahrscheinlich in 2018 stattfinden. Also schon mal mit den Vorbereitungen anfangen. Und schon mal in den Kalender eintragen: 
Die Herbst-Slipversammlung findet am Donnerstag den 12.10.2017 um 19.30 Uhr in unserem Vereinsheim mit dieser Tagesordnung statt:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern
3. Verlesen des Protokolls der Slipversammlung vom 30. März 2017
4. Anträge
5. Slippen am 14. Oktober und 28. Oktober 2017
6. Verschiedenes
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Die Empore ist für unsere passiven Mitglieder reserviert und die Aktiven dürfen im Saal (unten) Platz nehmen.

 

 

 aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 08/2017 

Moin zusammen. Ich habe neulich in einer der vielen Wetter Apps von Pendelwetter gelesen. Was das bedeutet?Ganz einfach: Mal schön, mal schlecht und das in kurzen Abständen.
Ich hoffe, dem Pendel geht demnächst der Schwung aus. Ist doch die Saison schon weit fortgeschritten.Wenn, dann aber bitte auf der schönen Seite. Zur Info:
am 1. Septemberwochenende ist Hafenfest in Verden.

Es gibt wieder einen Trauerfall im Verein. Leider ist jetzt auch Albert Kind zu seiner letzten Reise aufgebrochen. Albert war Mitglied seit 1979. Er war in seiner aktiven Zeit als Bauleiter

im Tief- und Straßenbau tätig und konnte auch bei uns "mal eben" die Maschinen einsetzen. Kurz gesagt: Albert kannte fast jeden und besorgte fast alles. Wir können mit Dankbarkeit 

sagen, dass wir ohne Albert in unseren Bautätigkeiten wohl nicht so weit gekommen wären. Danke Albert! Ich wünsche allen eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und eine schöne

Restsaison 2017.

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 07/2017   

Moin zusammen. Es ist Urlaubszeit und der längste Tag rückt näher. Dann ist Halbzeit. Aber keine Bange, sind ja noch ein paar Monate mit Sonne, Grillen und Bootfahren.
Aus der Jugendabteilung gibt es auch noch schöne Neuigkeiten. Am 11.06.2017 haben Vanessa Flegel, Amanda Kopp und Alexander Cordes die Prüfung zum
Sportbootführerschein See erfolgreich abgelegt. Einen herzlichen Glückwunsch dazu und ein großes Dankeschön an Simone Meyer und Tim Reiners für die Organisation,
das Training und die Übungsabende.
 
Wir wünschen an dieser Stelle allen schöne Sommerferien und freuen uns auf den zweiten Teil der Saison mit dem Segelwochenende zusammen mit dem OSV am
26. und 27. August und unserer Surfreise nach Pepelow vom 8.-10. September.
 
Und noch eine Info für die Bewohner der Halle 3, wie in Halle 4 wird demnächst die Beleuchtung und die Elektrik erneuert. Das ist ein Manöver, dass alle Halle 3er angeht.
Guntmar, unser E-Wart wird das koordinieren. Es wird erwartet, das jeder sich proaktiv daran beteiligt, damit das schnell abgearbeitet werden kann. Noch was: Diese Arbeiten
sind kein Arbeitsdienst, sondern Erhaltung der Substanz, da wird nix verrechnet. Da sind alle angesprochen. Es soll einige Nöler geben, die sagen: "ich mach aber nur bei
meinem Strang mit" - tolle Kameradschaft das!
 
Leider gibt es nicht nur Sonne, sondern es ziehen auch manchmal dunkle Wolken auf. 
Unser langjähriges Mitglied Egon Tesch ist auf die Schaluppe der ewigen Reise umgestiegen. Wir begleiten ihn im Angedenken und trauern mit den Angehörigen.

 

 aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 06/2017   

Moin zusammen. Die Ersten sind schon auf Langfahrt und die Urlaubszeit ist in greifbare Nähe gerückt. Jetzt kommen die schönen Tage, für die 
wir gewienert und geschraubt haben. Ich wünsche allen Mitgliedern eine gute und sonnige Saison. Auch die Jugendabteilung hat wieder in den Saisonmodus gewechselt.
 
Nach vielen Aktionen über den Winter wie Schwimmen, Schlittschuhlaufen, Theorieunterricht,Weihnachtsmarkt und Osterwiesenbesuchen findet nun das wöchentliche Training wieder 
Dienstags von 17.00-19.15h für die 6-12 jährigen Optis und Teenys und Mittwochs von 17.00-19.00h für die 13-18 jährigen Jollen und Lepussegler statt. Die Lepus muss noch 
zu Wasser gelassen werden, alle anderern Jugendboote sind bereits wieder im Einsatz.  ollte es noch weitere Interessenten für die Teilnahme am Training geben, bitte bei 
Gisela, Anne oder Jimmy melden. Das diesjährige Segelwochenende findet wieder in Kooperation mit dem OSV und mit Unterstützung des FSB statt. In diesem Jahr werden 
wir auf dem Gelände des OSV zu Gast sein. Termin ist voraussichtlich der 26. und 27. August. Vom 8.-10. September fahren wir dann auch wieder zu einer Wochenendfahrt zum Surfen nach 
Pepelow an der Ostsee. Das sind doch rosige Aussichten. Viel Spass dabei.
 
Leider hat das Leben nicht nur schöne Momente. Wir mussten drei Mitgliedern das letzte Geleit bereiten. Jürgen Heinrich, Wilhelm Koch und unser Ehrenmitglied Horst Buchholz, der als langjähriges 
Vorstandsmitglied unseren Verein mitgestaltet hat, sind auf das Boot der ewigen Reise umgestiegen. Wir trauern mit den Angehörigen und werden sie in Gedanken auf ihrer Reise begleiten und sie in unserer
Erinnerung behalten.

  

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 05/2017  

Moin zusammen. Der zweite Sliptermin ist nun auch vorbei und es ist schon nach Ostern.
Trotz des ’tollen’ Wetters war unser Osterfeuer wieder ein voller Erfolg. Vielen Danke an die 
vielen Helfer, die das ermöglicht haben. 
 
Im Hafen sind wieder mehr Plätze belegt als frei und es sind auch einige neue Bootsfahrer dabei.
Die Saison kann starten. Wir haben in den Jugendgruppen noch Plätze frei. Bei Interesse bitte bei
Gisela oder Anne melden. 
 
Die Ausfahrten werfen auch schon ihre Schatten voraus. Schaut bitte auf unserer Webseite in den Terminkalender und tragt
euch in die Listen ein. 
 
Leider gibt es wieder einen Trauerfall im Verein. Unsere langjähriges Mitglied
Dieter Naunin ist vor Ostern von uns gegangen. Wir trauern mit den Angehörigen
und werden ihn immer in unseren Gedanken behalten. Ich wünsche allen eine
Handbreit Wasser unter dem Kiel und eine schöne Saison 2017.

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 04/2017  

Moin zusammen. In letzter Zeit sind erhöhte Aktivitäten in den Hallen zu erkennen. Woran liegt das wohl?
Ist doch klar, es wird wärmer und die Slipptermine rücken näher. Deshalb bitte schon mal 
vormerken:  Am 1. April ab 08:00 Uhr findet das erste Slippen statt. Bitte denkt daran, 
euch in die Listen einzutragen, damit Patrick eine zügige Ablaufplanung erstellen kann. 
Das gilt natürlich auch für das zweite Slippen am 22. April ab 08:00 Uhr. Jeder hat dafür zu sorgen, 
dass sein Trailer fahrbereit ist und kein Kabel mehr gesteckt ist. Hohe Verdecks oder 
Geräteträger bitte schon vorher herunterklappen, damit die Schiffe ohne Blessuren bewegt werden können. 
Wenn das Boot dann im Wasser ist, denkt daran, euren Platz in der Halle aufklaren. Außerdem wird wieder an der 
Beleuchtung gearbeitet (Halle 2 und Halle 3). Bitte die Utensilien auf den Trailern lagern, so dass Platz für die Arbeitsbühnen ist.
Am 15. April findet um 8:00 der Anlagenarbeitsdienst und der Aufbau für das Osterfeuer statt, welches am Abend
dann den Himmel erhellt. Das Anschipper-Fest findet am 29. April ab 18:00 im Vereinsheim statt. Bitte tragt euch in die Listen ein.
Für die neuen Mitglieder zur Info: Wer noch einen Standerschein benötigt, soll sich zeitnah an den 2. Schriftführer Ernst Oetke wenden,
bevor dieser wieder zur Langfahrt aufbricht. 
Alles erstrahlt in neuem Glanz. Das wird eine tolle Saison mit Sonnenschein und lauen, warmen Winden.
Das habe ich jedenfalls bestellt. Am Schluss noch eine traurige Nachricht, unser sehr aktives, passives
Mitglied Herbert Borchard hat im Januar am großen Stammtisch seinen Platz eingenommen. Wir begleiten ihn in unseren Gedanken.

 

 aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 03/2017 

Moin zusammen. So langsam nähert sich das Ende der Winterarbeit. Es gibt da zwei Sichtweisen: Einmal das Ende des Zeitfensters und zum Anderen das Ende der Arbeiten.
Möge die zweite Variante die Häufigste sein. Aus unserer Jugendgruppe kommen diesmal tolle Nachrichten: Am 12.2.17 haben Alex Cordes und Luca Pröschild 
stellvertretend für WHK-Jugend die Auszeichnung 'Coolste Jugend' auf der Jahreshauptversammlung des Fachverbands Segeln FSB entgegengenommen.  
Der Preis, mit 500€ dotiert, wird als Anerkennung für die Jugendarbeit in den Bremer Segelvereinen vergeben.  Unsere Bewerbung hat die Jury  
besonders beeindruckt, sowohl durch die Vielfalt an Aktivitäten, wie durch die offensichtliche Begeisterung der Jugendmitglieder für ihren Verein 
und den Segelsport. Die Bewerbung wurde von den Jugendmitgliedern selber geschrieben und kann unter https://whk-jugend.jimdo.com/berichte/ nachgelesen
werden. Ich empfehle jedem, das auch zu tun, denn es zeigt, dass unsere Jugend nicht auf ihren Handys rumdaddelt, sondern unseren Wassersport mit
Spass und Freude ausübt. Das gilt auch für die Lehrenden und die vielen Helfer. Das habt ihr toll gemacht. Weiter so. Wenn beim Arbeiten der Hunger
kommt, dann nicht aufhören und bis zum 26. Februar durcharbeiten, denn da gibt es um 12:30 das WHK-Kohlessen, das hebt die Laune. Bitte das Anmelden nicht vergessen.
Und, wie jedes Jahr: am 30.03.2017 um19:30 findet die nächste Mitgliederversammlung (Slipversammlung) im Vereinsheim statt. 
Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen.
Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore Platz. 
 Die Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung, 
2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 
3. Verlesen des Protokolls vom 13.10.2016, 
4. Anträge, 
5. Slippen am 1.4.2017, 
6. Verschiedenes.
Und zum Schluß noch einen Hinweis für den Fahrtenkalender: Am Wochenende 19.-21.5.2017 findet unsere jährliche Mittelweser-Gemeinschaftsfahrt statt. 
Es geht zum Weser-Yacht-Club Lemwerder mit einer Besichtigung der A&R Werft am Samstag. Freitag Abend wird gegrillt und Samstag Abend gibt es ein 
leckeres Spargel Buffet. Es empfiehlt sich auch ein Blick in unseren Vereinskalender unter www.whk-bremen.de

  

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 02/2017 

Moin zusammen. Der erste Monat ist schon mal rum. Es geht auf die nächste Saison zu. Die Tage werden schon wieder ein wenig länger und wir sind natürlich alle an unseren Schiffen zugange. 
Deshalb nur kurz das Wichtigste: Einladung zur Jahreshauptversammlung am 19. Februar 2017. Beginn 09:30 Uhr in unserem Vereinsheim. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 
2. Ehrungen, 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 4. Verlesen des Protokolls vom 14.2.2016, 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2016, 6. Bericht des Kassenwarts,
7. Bericht der Kassenprüfer, 8. Entlastung des Vorstands, 9. Wahlen (Kassenwart, technischer Leiter, Warte), 10. Haushaltsvoranschlag 2017, 11. Anträge, 12. Verschiedenes.
Wie üblich versammeln sich die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore.
 
Und nun einen hohen Wirkungsgrad, denn das erste Slippen ist am 1. April!

 

 aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 01/2017

Endlich, 2016 ist Geschichte. Auf zu neuen Taten und schönen Erlebnissen. Schauen wir nach Vorne und gestalten das neue Jahr 2017 nach unseren Wünschen. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein erfolgreiches, gesundes und schönes Jahr 2017 in Zufriedenheit und Ruhe und eine warme und sonnige Bootssaison. Vorher aber kommt noch die arbeitsreiche Zeit, damit unsere Boot wieder „wie aus der Schachtel“ aussehen, wenns ins Wasser geht. Und, nicht vergessen: unsere Jahreshauptversammlung ist dieses Jahr am 19. Februar 2017. Der Vorstand läd alle Mitglieder an diesem Tag um 09:30 Uhr in unser Vereinsheim ein. Wir arbeiten dann diese Tagesordnung ab:

1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Ehrungen, 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 4. Verlesen des Protokolls vom 14.2.2016, 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2016, 6. Bericht des Kassenwarts, 7. Bericht der Kassenprüfer, 8. Entlastung des Vorstands, 9. Wahlen (Kassenwart, technischer Leiter, Warte), 10. Haushaltsvoranschlag 2017, 11. Anträge, 12. Verschiedenes.

Wie üblich versammeln sich die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore.

So, nun ran an die Buletten, damit die Schiffe fertig werden.

 
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 12/2016
Moin zusammen. 
In ungefähr 20 Tagen ist Heiligabend, ist Weihnachten – und am 31. ist dieses turbulente Jahr dann endlich durch. Die Saison 2016 ist dann ja doch noch so richtig schick zu Ende gegangen. Da kann man ja nicht meckern. Aber, wie jedes Jahr, geht nun die Schleiferei und das Lackieren wieder los. Es darf wieder gesägt, geschraubt und verbessert werden. Überall da, wo man im Wasser nicht dran kommt, lauert Arbeit. Das ist halt so bei uns Wassersportlern. Da soll keiner sagen, er habe das nicht gewußt.
In Wirklichkeit freuen wir uns doch darauf. Im Frühjahr steht dann wieder alles in neuem Lack und die nächste Saison bevor. Die wird natürlich besser als die Vergangene. Freuen wir uns darauf, wenn wir unterm Schiff liegen und arbeiten. Damit das alte Jahr noch zu seinem Recht kommt, hier noch einige Termine, die die Stimmung heben:
Am 06.12. findet die Weihnachtsfeier von unseren Segelkids statt und am 07.12. die Weihnachtsfeier des Pullteams.
Und am 13.12. ist wieder Weihnachts-Rentnertreff mit Julklapp. Mit dem Frühschoppen am 2. Weihnachtstag ab 11 Uhr klingt dann das Jahr langsam aus. Dieses Jahr ist keine Sylvesterfeier vorgesehen.
Doch last but not least sei allen herzlich gedankt, die für unseren Verein in diesem Jahr mit ihren Aktivitäten und Arbeitsdiensten tätig waren. Besonderer Dank an die Slip-Crew, an die Fahrer und Kranführer und natürlich auch an unsere Warte. Nochmals vielen Dank an alle, die uneigennützig mit angepackt haben.
Der Vorstand wünscht allen ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns dann alle ganz sicher gesund im neuen Jahr wieder, das hoffentlich etwas gemütlicher wird.

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 11/2016
Moin zusammen.
Nun ist auch der ereignisreiche Monat Oktober in die Vergangenheit gewandert. Die Eunuchenfahrt mit Abschipperball war wieder gut besucht. Über 60 Personen haben die vergangene Saison tanzend und feucht-fröhlich ausklingen lassen. Danke an die Mannschaft hinter der Theke. Die Mitgliederversammlung und das Slippen der Boote liegt hinter uns. So ganz golden war der Oktober ja nicht, aber die Hallenlieger der Halle 4 können nun auch im Winter ihre Sonnenbrillen auflassen. Die Beleuchtung ist fertig. Geplant war, dass die Hallernlieger die Arbeiten tatkräftig unterstützen sollten. Wenn das alle waren, dann haben wir noch viel Platz für Boote in der Halle. Gut, die Kommunikation war nicht optimal, aber dennoch haben Reiner, Michael, Gisela, Heiner, Andreas, Hannes, Manni, Fred, Frank, Peter u.a. das Projekt an zwei Wochenenden fertig gestellt. Dank gilt besonders Manni, der die Hebebühnen und das Material ‚just in time‘ herangeschaft hat.
Auch in der Jugendabteilung neigt sich die Saison dem Ende zu. Zum Saisonende können wir aber noch kurz berichten, was wir in der zweiten Saisonhälfte für Aktivitäten in der Jugendabteilung hatten und welche Aktivitäten im Winter anstehen. Wir haben Ende August das erste gemeinsame Jugendsegelwochenende an der Weser ausgerichtet, wozu wir alle Jugendabteilungen der Bremer Vereine eingeladen haben. Leider ist das Interesse der anderen Vereine begrenzt gewesen, aber wir freuen uns sehr, dass unser Nachbarverein, der OSV teilgenommen hat. 25 Kinder, Jugendliche und Trainer haben auf dem Vereinsgelände des WHK gezeltet, Spiele gespielt und gegrillt.  Der "Gordische Knoten" wurde doppelt gelöst, Werwölfe besiegt, und weitere Teamspiele gespielt. Dazu kam eine Gemeinschaftsfahrt in den Wieltsee und eine coole Schnitzeljagd bei frischem Wind, die alle Teilnehmer begeisterte.  Im nächsten Jahr wird der OSV Gastgeber für ein gemeinsames Segelwochenende sein. 
Kurz danach haben wir noch ein spannendes Surfwochenende in Pepelow verbracht. Vom 9-11.September waren wir gemeinsam mit 10 Kindern- und Jugendlichen an der Ostsee im Feriencamp San Pepelone. Ein wundervolles Wassersportwochenende, auch wenn die Nerven von Nick, Jimmy und Anne doch manchmal etwas strapaziert wurden. Bei super Wetter haben wir verschiedene Aktivitäten wie Windsurfen und SUP-paddeln, aber auch Spiele wie BottleFlip oder Werwolf ausprobiert. Am Ende des Wochenendes waren alle in der Lage ein wenig zu surfen, viele können nun auch schon Basics wie Starten, Wenden, Halsen, Anluven und Abfallen. Dank der Segelkenntnisse war der benötigte Lernprozess verhältnismäßig kurz. Ein sehr gelungenes Wochenende, an das alle gerne zurückdenken. Zum Abschluss der aktiven Phase hat die Optigruppe noch die Vereinsmeisterschaft ausgesegelt. Ergebnisse werden auf der Weihnachtsfeier präsentiert. 
Am 12.10. wurden dann die Jugendboote auf dem Dachboden verstaut, damit endet die Wassersaison. Dennoch stehen diesen Winter einige sportliche uns gesellschaftliche Termine auf dem Plan der Jugendabteilung. Jeden ersten Dienstag und dritten Mittwoch des Monats treffen wir uns für verschiedene Aktivitäten. Simone übt montags zusätzlich mit den älteren für den Sportbootführerschein und ein gemeinsamer Freimarktbesuch, unser traditionelles Saisonabschlussbowlen und die Weihnachtsfeier stehen bis Ende 2016 noch auf dem Plan.
Nun noch eine Info für alle, die noch Arbitsdienststunden ableisten müssen. Am 5.11.2016 findet der letzte Anlagenarbeitsdienst statt. Interessenten bitte bei Martina melden.

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 10/2016

Moin zusammen.
Na das hat ja mal geklappt. Mit dem Sommer, den ich uns gewünscht habe. Ich hoffe ihr konntet das schöne Wetter nutzen. 
Zur Beachtung: ab dem 11.10.2016 findet wieder der Rentnertreff in unserem Vereinsheim statt.
Die neue Beleuchtung in Halle 4 sollte auch schon fertig sein.
Und, nicht vergessen:
Am 13.10.2016 findet wieder unsere Slipversammlung statt. Die Einladung steht im letzten Sportschipper und ist im Kasten ausgehängt. Das ist auch eine gute Gelegenheit, die Sportkameraden nach ihren Urlaubserlebnissen auszufragen. Da gibt es sicher interessante Geschichten zu hören. Am 15.10. findet das erste Slippen statt. Achtet auf eure Wagen. Ist genug Luft auf den Reifen? Wie sieht der Hallenplatz aus? Passt mein Schiff noch zwischen das Gerümpel? Soll heißen: bereitet euch auf das slippen vor, dann klappts auch reibungslos.
Ansprechpartner ist jetzt Patrick. Diese Saison war gar nicht  so schlecht wie sie angefangen ist. Da sollte die gute Laune auf 100% stehen.
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 09/2016
Moin zusammen. Diese Saison nähert sich schon wieder dem Ende zu und die Slipversammlung kommt näher.
Damit ihr den Termin schon mal vormerken könnt, hier die Daten:
Die Slipversammlung findet am Donnerstag den 13.10.2016 um 19.30 Uhr in unserem Vereinsheim mit
dieser Tagesordnung statt:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern
3. Verlesen des Protokolls vom Sliptreffen am 31. März 2016
4. Anträge
5. Slippen am 15 Oktober und 29. Oktober 2016
6. Verschiedenes
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Die Empore ist für unsere passiven Mitglieder reserviert und die Aktiven dürfen 
im Saal (unten) Platz nehmen.
Aber vorher sind noch einige Ereignisse auf dem Plan, die ihr euch merken solltet.
Am Wochenende 2., 3. und 4. September findet das Hafenfest in Verden statt und am Wochenende darauf, am Samstag
den 10.9. findet ab 16:00, die Lampionfahrt. Danach, am 16. bis 18. ist wieder das Maritime Wochenende an der Schlachte.
So, und jetzt versuchen wir mal, noch einen ansprechenden Sommer hinzukriegen.

 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 08/2016
Moin zusammen. So, nun sind wir mittendrin im Sommerloch. Die Informationen sind dünn bis unsichtbar. Deshalb gibt es auch nicht viel zu verkünden. Für die ‚Bewohner‘ der Halle 4 zur Planung: Anfang September
ist die Erneuerung der Beleuchtung geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.
Zur Erinnerung:
Die Arbeiten sind durch die Hallenlieger zu erbringen, natürlich mit fachmännischer Unterstützung unserer Blitzer. Für die Arbeiten in der Höhe werden fliegende Teppiche gestellt, natürlich mit Geländer und Augbolzen
für den Lifebelt. Außerdem wird an dem Termin für den Schlüsseltausch gearbeitet. Da wartet ihr sicher schon drauf.
 
Als dann, der Nebel ist verzogen, jetzt ist der Sommer dran. Mast und Schotbruch an alle aktiven und passiven Wassersportler.
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 07/2016
Moin zusammen. Da kam viel Wasser in letzter Zeit von oben. Aber gut, dass es unten doch noch mehr gibt, sonst würden wir demnächst mit dem Kiel nach oben in den Urlaub fahren. Ein bisschen Regen macht uns jetzt nichts mehr aus, denn wir haben ein neues Dach über unserem Dreieck. Sogar mit Beleuchtung! Als an Regen noch keiner gedacht hat und die Sonne von oben brannte, haben unsere Mannen gesägt, geschraubt, geklebt und gehämmert und ein tolles Dach zustande gebracht. Im Namen aller: Dankeschön an die Macher Torsten, Pierre, Holger, Winnie, Markus, Sascha, Hartmut, Dietmar und, last but not least, Dirk! Das habt ihr toll gemacht.
Da wir gerade beim 'toll machen' sind, ihr glaubt nicht, was für U-Boote in unserem Hafen am Obelix geortet und entfernt wurden: Drei komplette Einkaufswagen und ein Halber. Und dazu noch ein ganzer Motorroller. Das war das Werk unserer fleißigen Jugendlichen. Wie habt ihr die nur gefunden?? Vielen Dank dafür.
 
 
Doch leider gibt es im Leben nicht nur tolle Tage. Wir trauern um unsere verstorbenen Mitglieder Lutz Fiferna und Hans-Werner Schultze. Sie sind zu ihrer letzten Reise aufgebrochen, von der sie nicht zurückkehren, doch in unseren Erinnerungen sind sie gar nicht weg gefahren.
Hans-Werner, die Gute Seele des Vereins, stets ruhig und gelassen, war für jeden da, der ein Problemchen hatte. Ein besonderes Auge hatte er auf unsere Kleingeräte und die Deichtreppe. Er hat sie für uns alle gehegt und gepflegt. Nicht zu vergessen, seine Aufgabe als Hafenmeister des LMB am Steg an der Schlachte. Bis zuletzt hat er den Verein dort würdig repräsentiert.Hans-Werner, du fehlst uns.
Und Lutz, Manni Junker erinnert sich: Ich erinnere mich an die Zeit wo wir gemeinsam unseren Kutter, die "Pull Position" gebaut haben. Damals waren wir noch halbwegs "intakt", die Wehwehchen waren noch nicht so ausgeprägt - wir waren jünger! Kutter fertig - Lutz war unser erster Kutterführer; kam er doch vom Rudern. Er trainierte uns, er trieb uns, für unsere Begriffe, zu Höchstleistungen an. Wir nahmen auch an Regatten teil und ..... gewannen,....... meistens. Nun bin ich fast 68 Jahre alt, Regatten gewinne ich nun nicht mehr; aber noch immer habe ich die Kommandos von Lutz im Ohr: Riemen einlegen - ganz nach vorn und jetzt drei Kurze - dann laaaang durch - laaaang durch, laaaang durch - jetzt zwanzig Dicke - geht doch!! Heute bin ich dick und beschließe gerade, mit dem Kutterpullen wieder anzufangen. Und dann denke ich an Lutz! Unser herzliches Beileid an die Familien und Angehörigen von Lutz und Hans-Werner.
 
Allen Wassersportlern eine schöne Zeit im Sommerloch 2016 und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 06/2016
Moin zusammen. Pfingsten ist Geschichte. Hoffentlich auch das Wetter an diesen Tagen. Es lebe die Saison mit viel Sonne und lauschigen Nächten. Allen Berufswassersportlern und Urlaubern eine gute Reise und kehrt gesund und erholt zurück. Wir freuen uns auf eure Geschichten.
Nach dem Slippen ist vor dem Slippen. Der Schlüsseltausch wird von Patrik durchgeführt. Um den Termin flexibel gestalten zu können werden wir im Kalender auf unserer Website einen entsprechenden Eintrag platzieren. Also bitte ab und zu mal nachschauen und auf die Hinweise der anderen Vereinskameraden achten. Die Ungeduldigen können auch bei Patrik direkt anfragen.
Eine Anmerkung noch: Die Abschnittsleiter verteilen Aufgaben, die nicht nur verteilt sondern auch erledigt werden sollen. Also, geht in euch und haut mal einen Schlag rann. In diesem Sinne, eine sportliche Saison.
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 05/2016
Moin zusammen. Naja, es war schon mal kälter um diese Zeit. Der zweite Sliptermin ist nun auch vorbei. Der Hafen sieht schon ganz sommerlich aus, jedenfalls sind mehr Plätze belegt als frei. Das ist doch schon was. Aber nun Schluß mit der Unkerei. Diese Saison wird sonnig und warm. Das habe ich jedenfalls bestellt.
Unsere Segeljugend ist auch schon im Gange. In den Kinder- und Jugendgruppen nimmt die Saison Fahrt auf. Am 19.04. wurden die Boote vom Boden geholt und aufgeriggt. Die Saison kann starten. An dieser Stelle noch einmal der Aufruf an alle: Wir haben aktuell in beiden Gruppen noch Plätze frei und würden uns sehr freuen, wenn eure Kinder oder Enkel Interesse hätten, das Segeln zu erlernen. Die Opti-Gruppe ( 7-12 jährige) trainiert Dienstags von 17.00h- 19.15h , die Jollen- und Lepusgruppe (12-18 jährige) Mittwochs von 16.45h-19.00h. Bei Interesse meldet euch bitte bei Anne Suhling (Optis), Jimmy Hookway (Jollen) oder Nick Stoffel (Lepus) oder kommt zum jeweiligen Training zur angegebenen Zeit zur Halle 1. Wechselkleidung und eine eigene Schwimmweste (nicht Automatik) muss zur Teilnahme mitgebracht werden. Na dann mal ran an die Schoten.
 
Die Ausfahrten werfen auch schon ihre Schatten voraus. Schaut bitte auf unserer Webseite in die Terminliste und tragt euch in die Listen ein.
 
Ich wünsche euch allen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und eine schöne Saison 2016.
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 04/2016
Moin zusammen. Da soll doch mal jemand Bescheid sagen: Es ist Frühling! Scheinbar hat der Winter verpennt. Es ist zu kalt! Die Farbe gefriert in den Töpfen und es regnet unter den Schiffen. Da hält doch nix. Martina war etwas zu schnell und da hat sich der Lack von selbst geschliffen. Glanz sieht anders aus. Aber ich kann euch beruhigen. Es wird wärmer werden. Wann weiss ich leider nicht. Vielleicht nach dem Slippen…
Unsere Jahreshauptversammlung im Februar hat alle wieder auf den letzten Stand gebracht. Einen Dank an alle, die im Vordergrund oder nicht direkt sichtbar dazu beigetragen haben, das der WHK das ist, was er sein will: eine große Gemeinschaft, die zusammen Wassersport betreibt und das auch an die nachfolgende Generation weitergibt und Freude daran hat.
Bitte schon mal vormerken: Am 2. April ab 08:00 Uhr findet das erste Slippen statt. Bitte denkt daran, euch in die Listen einzutragen, damit eine zügige Ablaufplanung gemacht werden kann. Das gilt natürlich auch für das zweite Slippen am 16. April ab 08:00 Uhr. Jeder hat dafür zu sorgen, dass sein Trailer fahrbereit ist und kein Tampen (Kabel) mehr am Gebälk befestigt ist. Wir wollen ja nicht die Hallen abreißen. Es empfiehlt sich außerdem, hohe Verdecks oder Geräteträger herunterzuklappen, damit die Schiffe ohne Blessuren aus der Halle gezogen werden können. Wer sein Boot im Wasser hat, möge doch bitte seinen Platz in der Halle aufklaren. Der Anschipperball findet am 30. April im Vereinsheim statt. Und weil das Anschippern so richtig Spass macht, tanzen wir auch gleich durch in den Mai hinein.
Auf eine schicke Saison mit schicken Schiffen
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 03/2016
Moin zusammen. Unaufhörlich nähert sich die nächste Saison. Aber auch im Winter gibt es eine kleine Saison, was unsere Jüngsten unter Beweis stell(t)en: Am 26. Januar haben sich die Kinder- und Jugendlichen der Segelgruppen zum ersten Mal in 2016 zum Wintertraining getroffen, um gemeinsam ein wenig die Theorie aufzufrischen, Knoten zu üben, Schlüsselanhänger zu basteln und Spiele zu spielen. Die nächste Aktivität wird ein gemeinsamer Besuch der Boat Fit Messe am 28. Februar sein. Neben dem Jugendarbeitsdienst an jedem 1. Mittwoch im Monat, wird es noch ein weiteres Wintertraining im März geben, bevor wir wieder einmal die Boote vom Dachboden holen und die Saison auf dem Wasser starten werden. Fleissige, kleine Sportler haben wir da….
Die nächsten, wichtigen Termine sind auch schon zu sehen: An 19.3. und 26.03.2016 8:00 finden die alljährlichen Frühjahrsarbeitsdienste unserer Anlage-Warting Martina statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Am 25.03.2016 richtet Andreas wieder das leckere Backfisch Essen aus. Start ist um 12:30. Bitte tragt euch in die Liste ein. Auch am 26.03.2016 ab ca. 18:00 findet das Osterfeuer des WHK statt.
Und, wie immer: am 31.03.2016 findet die nächste Mitgliederversammlung (Slipversammlung) statt. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore Platz.
Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 3. Verlesen des Protokolls vom 8.10.2015, 4. Anträge, 5. Slippen am 2.4.2016, 6. Verschiedenes.

Allen Skippern einen hohen Wirkungsgrad in den kalten Hallen. Und, nicht vergessen: ab 1.3. ist Trockenschleifverbot. Aber durch das Schaltjahr haben wir ja einen Tag länger Zeit.

 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 02/2016
 
Moin zusammen. Und schon ist der erste Monat Geschichte. Aber da war doch noch was: Am 14.12.15 feierten die Jüngstensegler und Jugendsegler ihre Weihnachtsfeier. wie letztes Jahr mit, “Mit Handschuhe, Schal, Pudelmütze und Messer und Gabel bestückt packen wir die in Zeitungspapier eingewickelte Schokolade aus” Die Jüngstensegler, die sich platziert hatten, bekamen von Platz 1 bis 3 Pokale und von Platz 4 bis 8 Medaillen. Die Freude und Überraschung über die Preise war groß. Noch mal Herzlichen Glückwunsch zu eurer Platzierung. Ich bin auf die kommende Saison gespannt. Dank auch an die Eltern für den leckeren Kuchen (Fantakuchen) mmmh.
Und zur Sicherheit nocheinmal: Einladung zur Jahreshauptversammlung am 14. Februar 2016 um 09:30 Uhr mit dieser Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung 2. Ehrungen 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern 4. Verlesen des Protokolls vom 15.2.2015 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2015 6. Bericht des Kassenwarts 7. Bericht der Kassenprüfer 8. Entlastung des Vorstands 9. Wahlen 10. Haushaltsvoranschlag 2016 11. Anträge 12. Verschiedenes. Wie üblich versammeln sich die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore.
Leider gibt es noch eine traurige Nachricht zu vermelden. Am letzten Tag von 2015, am Silvestertag, verstarb nach schwerer Krankheit im 81. Lebensjahr unser langjähriges Mitglied Karin Punke. Wir werden uns gerne an Karins freundliches Wesen erinnern. Erinnern werden wir uns auch immer an die schönen Hafentage in Großensiel, an Karins Akkordeonspiel. In unserer Erinnerung spielt Karin weiter…,überall.
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 01/2016
 
Tschüss 2015. Diese Saison ist vorbei. Erinnern wir uns noch einmal an das Vergangene.
 
Pierre, unser Motorbootwart hat den Stift:
Moin, moin liebe Weserfahrer. Nun ist alles es schon wieder vorbei: Das tolle Hafenfest in Verden. Von hier aus noch einmal DANKE an den VMV. Unsere alljährliche Lampionfahrt 2015 beim WVH. Wir genossen den Flohmarkt und das Essen von Melli und Andy. Dank an euch für Eure Arbeit im Hintergrund.
Die Maritime Woche in Bremen an der Schlachte. Leider sind einige der begehrten Plätze am LMB verwaist geblieben. An dieser Stelle ein großes DANKE an die City Initiative Bremen und besonders an Rolf Krokat.
Das Abschipperfest erinnerte uns daran, dass bald Schluss ist mit der Saison. Vorher aber war ja noch die Eunuchenfahrt. Das Ziel war diesmal Drettmann Yachten. Am Ende haben uns Fam. Drettmann zu Kaffee und Kuchen auf ihrer Dachterrasse eingeladen. Was für ein Ausblick von hier aus auf die Weser, unbeschreiblich, vor allem bei strahlend blauen Himmel. Dafür noch einmal vielen Dank.
Liebe Grüße von Pierre Kanitz, Motorbootwart vom WHK.
 
Das war aber noch nicht alles. Der Stift geht weiter an Anne:
Auch in den Jugendsegelgruppen haben wir das Jahresende noch einmal genutzt um die Saison mit dem traditionellen Bowlen abzuschließen. Am 04. Dezember haben wir also mal wieder das Strikees unsicher gemacht und bei spannenden Kopf-an-Kopf Wettkämpfen, sowie interessanten Wurftechniken einen gemütlichen Abend mit anschließendem Burger-Essen verbracht. Besonders erfolgreich waren dabei in den jeweiligen Gruppen: Carina, Nathan, Klaas und Hasso.
Am 15. Dezember stand dann unsere Weihnachtsfeier im Vereinsheim an, bei der wie immer, eine rege Beteiligung der jungen Segler, ihrer Familien und der Trainer, zu verzeichnen war. Natürlich durfte auch der alljährliche Julklapp nicht fehlen. Highlight der Feier war die Verkündung der Ergebnisse aus der Optivereinsmeisterschaft, die in der vergangenen Saison endlich mal wieder ausgesegelt werden konnte.  Vereinsmeister ist Luca Tasto geworden. Dicht gefolgt von Luca Pröschild und Moritz von Lindeiner auf den Plätzen zwei und drei.
Nun freuen wir uns alle gemeinsam auf eine neue Saison, die wir mit Knotenpullen und Winterarbeitsdienst an den Booten starten werden. Der nächste Termin ist der 13. Januar 2016. Der Termin für das Knotenpullen folgt. Bis dahin wünschen die Trainer und Trainerinnen euch fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2016.
 
So, endlich habe ich meinen Stift wieder.
Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und denen, die es vielleicht werden wollen, ein erfolgreiches, gesundes und schönes Jahr 2016 in Zufriedenheit und Ruhe und natürlich eine warme und sonnige Bootssaison.
Bevor die jedoch beginnen kann, hier noch die Einladung zu unserer Jahreshauptversammlung am 14. Februar 2016 um 09:30 Uhr mit dieser Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung 2. Ehrungen 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern 4. Verlesen des Protokolls vom 15.2.2015 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2015 6. Bericht des Kassenwarts 7. Bericht der Kassenprüfer 8. Entlastung des Vorstands 9. Wahlen 10. Haushaltsvoranschlag 2016 11. Anträge 12. Verschiedenes.
Wie üblich versammeln sich die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore.
 
Das erste Ereignis wirft seinen Schatten voraus: Am 31. Januar 2016 findet das Grünkohl-Essen im Vereinsheim statt. Bitte rechtzeitig und zahlreich bei Andreas anmelden.
Allen einen hohen Wirkungsgrad bei den Vorbereitungen in den Hallen und an den Booten.
 
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 12/2015
Na, Schiff schon fertig? Diese etwas ketzerische Frage ist gar nicht so abwegig. Einige Schiffe in den Hallen sehen schon verdammt saisonfähig aus. Meins gehört leider nicht dazu. Naja, die Saison beginnt ja erst nächstes Jahr. Aber jetzt etwas erfreuliches: Unsere Kutterpuller habe mit ihrem Wikingerschiff Pullposition den ersten Platz beim diesjährigen Freimarktsumzug gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten auch an dieser Stelle.
Beim Rentnertreff am 08.12 findet wieder Julklapp statt. Schnell noch den Keller durchstöbern und bei Aneliese oder Andreas anmelden.
Am 2. Weihnachtstag ab 11 Uhr ist Weihnachts-Frühschoppen im Vereinsheim. Und, WICHTIG, bitte bis zum 2. Dezember bei Andreas zum Sylvesterball anmelden. Andreas braucht die Meldungen frühzeitig.
Aufmerksame Leser haben sicher schon festgestellt, dass der 13. Februar 2016 ein Samstag ist. Natürlich brechen wir nicht mit alter Tradition. Die Hauptversammlung wird, wie immer, am Sonntag stattfinden. Das ist dann also der 14. Februar 2016 um 09:30 Uhr.
 
Nachsatz zum vorherigen Artikel: Das mit den Krümeln möge man mir nachsehen. Da ist mein jugendlicher Übermut wohl mit mir durchgegangen. Was Recht ist bleibt auch Recht. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern mir ihren Familien ein fröhliches, geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016. Und die Weisheit am Schluss: Wer bei Sturm seinen Kopf aus der Luke steckt, muss damit rechnen, dass ihm die Mütze vom Kopf weht.
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 11/2015

Es läßt sich nicht verheimlichen, die kalte Jahreszeit hat bereits begonnen. Zuvor aber durften wir die letzten Tage vor dem Slippen noch bei herrlichem Wetter in heimatlichen Gewässern geniessen und uns bei einem kleinen Bier in der Sonne auf die nächste Saison freuen. Da soll es zwar ein paar Frostködel gegeben haben, die schon mal an ihrer Heizung spielten, aber sonnig war's trotzdem. Unsere Jugendtruppe hat auch schon den Betrieb auf dem Wasser eingestellt, erinnert sich aber sicher noch an die folgenden Events: Am 29.8. haben vier von unseren Opi-Kindern an einem Vorbereitungstraining des WVH und FSB teilgenommen. Das hat ihnen nicht nur Spaß und neue Erkenntnisse gebracht, sondern auch großen Hunger. Gut, dass der WVH ein Restaurant hat, wo es auch etwas zu futtern gab, denn der eigene Proviant reichte vielfach nicht aus. Am 30.8. nahmen zwei unserer Opti-Kinder/Jugendliche an der Regatta (Kids-Cup) teil. Dass sie die Tips vom Vortag nicht nur angenommen sondern auch umgesetzt haben, zeigen die Ergebnisse: Marc hat von 9 Teilnehmern ab 11 Jahre den 3. Platz und seine Schwester Carina den 7. Platz gemacht. Herzlichen Glückwunsch.

Für die Opti- und Jollenkids ist die Saison nun leider zu Ende gegangen. Es war eine wunderschöne, wenn auch wiedermal viel zu kurze Zeit und wir denken gerne daran zurück und freuen uns schon auf die neue Saison, in der wir hoffentlich auch wieder einige spannende Regatten und ein intensives Segelwochenende haben werden. Die Boote sind ordnungsgemäß eingelagert und nun beginnt das Warten auf den Frühling. Damit uns in der Zeit nicht langweilig wird und wir gut vorbereitet in die nächste Saison starten können, findet der Jugendarbeitsdienst für die Jollengruppe an jedem ersten Mittwoch im Monat unter Leitung von Jimmy statt. Um rege Teilnahme wird gebeten. Damit aber der Winter nicht nur ein weniger angenehmer Teil der Saison ist und damit auch weiterhin der Spaß im Vordergrund steht, findet am 4.Dezember unser alljährliches Saisonabschlussbowlen statt. Anmeldungen bitte an Anne.  Außerdem feiern wir am 15.Dezember in guter Tradition unsere Weihnachtsfeier, bei der Ihr dann auch erfahren werdet, wer die diesjährige Vereinsmeisterschaft gewonnen hat. Im neuen Jahr starten wir dann wieder mit Knotenpullen und Theorieunterricht. Die Termine folgen später.

Aus dem Vereinsleben bleibt noch anzumerken, dass unsere Herbst-Slipversammlung leider nicht beschlußfahig durchgeführt werden konnte, weil die Einladung zwei Tage zu spät erfolgte (Krümelkacker). So sind die 3 Anträge zwar  verlesen und nutzlos diskutiert worden, die Abstimmung über den Inhalt wird dann aber erst bei der nächsten Versammlung, und das wird die Jahreshauptversammlung im Februar 2016 sein, vorgenommen. Ich kündige schon mal an, dass diese Versammlung am 13. Februar 2016 um 9:30 stattfinden wird und sage voraus, dass die ordentliche Einladung rechtzeitig veröffentlicht wird. Am 31. Dezember, wie immer,  wird unser  jährlicher Silvesterball gefeiert. Je mehr kommen, desto mehr Spass werden wir haben. Und die Weisheit zum Schluss: Als die Schiffe noch aus Holz waren, waren Männer aus Eisen

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 10/2015

Moin liebe Wassersportler und Urlaubsrückkehrer. Das war sie nun, die Sommersaison. Viel Kalt, viel Wind und Regen auch. Aber es war auch viel Sonne dabei, sodass alles in allem eine schöne Saison hinter uns liegt. Der Spätsommer oder Altweibersommer scheint auch ganz passabel zu werden. Aber es lässt sich nicht verheimlichen: Der Winter wird kommen und mit ihm auch die Zeiten zum Schleifen, Malen und Polieren. Ein wenig schrauben hier, ein wenig dengeln da und schon geht’s wieder los. Nach der Saison ist vor der Saison. Also vor dem ersten Frost mal richtig ranklotzen, dann kommt die Saison 2016 nicht so unerwartet plötzlich. Aber zunächst beenden wir 2015 mit unserer Slipversammlung am 8. Oktober um 19:30 mit dieser Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern 3. Verlesen des Protokolls vom 27. März 2015 4. Anträge 5. Slippen am 10. Oktober und 31. Oktober 2015 6.  Verschiedenes.

Aber vorher findet am 3. Oktober unsere diesjährige Eunuchenfahrt und anschliessend das traditionelle Abschipperfest mit DJ statt. Da ist immer gute Laune und schräge Musik zum Tanzen angesagt. Näheres entnehmt bitte den Aushängen.

 
 
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 09/2015

Moin Moin Freunde des Wassersports. Auch in Zeiten des Sommerlochs gibt es Aktivitäten: Die Umbauarbeiten unseres Dreiecks und des Containers haben begonnen und schreiten gut voran. Bis auf einen kleinen Vorfall verlief bislang alles reibungslos. Wie gut das wir als Ersthelfer top ausgestattet sind und auch immer einen Doc vor Ort haben. Nur am Fahrdienst und der Handhabung eines Cabriodaches müssen wir noch arbeiten. Wir danken all den fleißigen Händen, die bislang mit angepackt haben und freuen uns auch weiterhin über eine rege Beteiligung. Andreas hat Schwimmwesten für viele Altersgruppen zusammengestellt und in den Motorenraum auf dem Dreieck gehängt. Wer also einmal Besuch bekommt oder Kids mitnehmen möchte, kann sich dort eine Weste leihen. Das Zurückhängen aber bitte nicht vergessen.

Die folgenden Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

12. September: Lampionfest und Lampionfahrt. Auf dem Dreieck gibt es Musik, leckere Fischbrötchen, Getränke, Bier, Bratwurst und Nackensteaks im Brötchen. Am Tag der Deutschen Einheit, dem 03. Oktober, wollen wir einheitlich zu unserer Eunuchenfahrt aufbrechen und abends auf unserer Abschipperparty das Tanzbein schwingen. DJ Fredi freut sich schon auf uns. Das Programm für die Fahrt und die Feier entnehmt bitte den Aushängen. Wichtig für die Planung: bitte das Anmelden nicht vergessen.

Und folgende Termine bitte auch vormerken: 08.10. Slipversammlung, 10.10. erstes Slippen. Bitte beachtet den neuen Hallenliegeplan. Der Neue Hallenwart Patrick hat viel Arbeit investiert, keiner muss draussen überwintern.

Am 13. Oktober startet wieder der Dienstags-Rentner-Treff. Anmeldungen bitte bei Anneliese oder Andreas.

Aus dem Kreis unserer Jüngsten ist der folgende Abenteuerbericht angekommen:

Wie im letzten Jahr, haben wir auch in diesem Jahr ein gemeinsames Segelwochenende vom 11.-12.07. auf unserem Vereinsgelände veranstaltet.  Rund 20 Kinder- und Jugendliche aus der Opti- und Jollengruppe haben daran teilgenommen. Am Samstag haben wir uns morgens, bei bestem Wetter getroffen, um erst einmal unser Nachtlager zu errichten. Manch einer wird bestimmt die vielen bunten Zelte auf dem Gelände bemerkt haben. Danach haben wir die Boote klar gemacht und sind in Begleitung einiger Eltern Richtung Wieltsee gefahren. Da der Wind direkt von Vorne kam, leider im Schleppverband. Dort angekommen wurde bei Ralf und Birgit gegessen, anschließend auf dem See gesegelt und schlussendlich am Strand gebadet. Ein großer Spaß für alle. Dann müssten wir aber auch wieder zurück, diesmal unter Segeln, da am Abend ja noch ein großes Grillen geplant war. Angekommen im Hafen haben bereits viele Eltern auf uns gewartet. Große Attraktion während des Abends: Drohnen! Einige unserer Jugendlichen haben tolle Aufnahmen aus der Luft gemacht. Wir konnten auch noch etwas singen, begleitet von zwei Müttern mit Gitarren. Am Ende des Tages haben sich die Kinder noch beim Wagenrennen ausgetobt, sehr zum Schock von Sybille, Nick und Simone, die um ein Haar umgefahren wurden. Dann war auch schon bald Nachtruhe angesagt, die in diesem Jahr wunderbar eingehalten wurde. Am nächsten Morgen dann die Ernüchterung. Kein Wind und dazu auch noch Regen. Keine guten Voraussetzungen für eine Vereinsregatta. Da es nach dem Frühstück auch nicht besser wurde haben wir beschlossen, ein paar Spiele im Vereinsheim zu spielen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Einen herzlichen Dank an das Betreuerteam vor Ort und alle Teilnehmer. Es war wieder einmal sehr schön.

Jetzt noch einmal aufgemerkt: besonders wichtig! Am 31. Oktober und 07. November ruft Martina zum großen Arbeitsdienst auf. Das ist die gute Möglichkeit zum Abbauen von noch zu leistenden Arbeitsstunden für diejenigen, die die Vorgabe noch nicht erreicht haben. Zum Schluss noch eine kleine Weisheit für die Jollensegler: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Skipper was verkehrt!

 
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 08/2015
 

Alle Wetter! Da wurde uns doch in kürzester Zeit vorgestellt, was Wetter so alles kann: Kälte, Wind, Sturm, Regen, Hitze und Unwetter.

Ich hoffe, das nun die nächste Zeit etwas beständiger wird und die Urlauber erholt zurückkehren. Ich drücke die Daumen.

Zur Erinnerung: Alle, die bei den ersten Arbeitsdiensten oder Slipterminen verhindert waren, melden sich bitte bei Martina oder Andreas,

um die fehlenden Stunden aufzuholen. Wir haben nur noch zwei allgemeine Termine, mit denen ihr euer Stundenkonto noch ausgleichen könnt.

Nach der ersten großen Urlaubsflut wollen wir mit dem Umbau unseres Dreiecks beginnen.

Helfende Hände melden sich bitte bei Torsten (Blaubär) oder Andreas.

Unsere nächsten Termine: Sommerfest in Verden, Lampionfahrt und Maritime Woche an der Schlachte. Bitte die Aushänge beachten und

die Weisheit am Schluss: Wenn das Schiff auf falschem Kurs ist, genügt es nicht, den Kapitän auszuwechseln; man muss den Kurs ändern.

 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 07/2015
Moin angehende Urlauber. Jetzt wird das Wetter besser! (wehe nicht). Aber etwas wärmer könnte es sein. Diese Bemerkungen sind natürlich schon veraltet, wenn ihr sie lest. Ich hoffe, sie sind auch nicht mehr gültig. Unsere Jüngsten konnten auch wieder mit Segeln die Optis bewegen, wenn auch nur im Hafen. Es funktioniert tatsächlich noch so, wie letztes Jahr. Und der Dosen-Opa (meine Wenigkeit) hat sich sogar selbst in einen Opti gezwängt. Der Kopf hing auf der einen Seite und die Beine auf der anderen Seite aussenbords. Für den Enkel war dann auch noch Platz. Wir hatten unseren Spass.

Unsere MoBo-Fahrer waren fleißig unterwegs. Hier ein Bericht von Pierre, unserem MoBo-Chef:

Auch unsere ersten Ausfahrten in der Gemeinschaft haben wir doch toll gemeistert  ,ich denke da an unsere erste Fahrt in diesem Jahr nach Fedderwardersiel die nur bis Bremerhaven reichte.  Aber das war für alle kein Manko und gewollt, denn die Mehrheit wollte einfach mal sich die Hafenstadt gut gehen lassen. So verbrachten wir drei herrliche Tage bei  gefühlten 2 bis 3 Grad minus und Wind hinter den Schleusentoren vom Neuen Hafen im Jaich . Jeder der dort schon einmal gelegen hat hört bestimmt gerne die Durchsage wenn die Schleuse sich öffnet „ Runder von de Brück“ . Wir besuchten die Museen und Shopping-Centren wo es tolle Angebote zu erhaschen gabt, wie z.B. 3 Teile für nur 2 bezahlen, das nutzten Andreas und Uwe schamlos aus und wurden so zur Shopping Queen vom WHK.  Beim Abendessen in der letzten Kneipe vor New York, die wir mit sämtlichen Taxen von Bremerhaven und gut 30 Mann und Frauen  eroberten, ließen wir die Kombüse rotieren. Die Abende wurden mit Heizung und guten Getränken etwas frostfreier. Am Tag der Abreise hatten wir dann doch hier und da etwas Sonne und siehe da, in Höhe Lesum trafen wir noch Freunde aus unserem Nachbarverein, den Hemelingern, die sich netterweise unseren 7 kn anschlossen und unsere gemeinsame Ausfahrt in der Bremer Schleuse beendeten. Aber  wir treffen uns ja in knapp 12 Tagen schon wieder mit der MWV. Nach dem festmachen im Heimathafen gab es nach langer Zeit wieder ein Treffen in der „Kleinen Kogge“ zum gemeinschaftlichen Abschluss mit dem berühmten Einlaufbier. Das soll nun wieder fester Bestandteil der Ausfahrten werden.

Nach nur 12 Tagen Trennung lagen dieselben Schiffe und Boote, und ein paar mehr, wieder vor der Bremer Schleuse. Nur dieses mal talwärts mit dem Ziel Lesum. Das diesjährge Treffen der MWV, unter der Regie von Erhart, wurde wie erwartet, ein tolles Treffen. Auch das Wetter war uns gnädig, wir grillten am ersten Abend das ein- oder andere Tier weg und ließen die alte Tradition vom FREI Bier wieder aufleben. Wir haben uns schnell an den ständig ausfallenden Strom gewöhnt und die gute Laune wurde auch kein bischen schlechter deshalb. Es war schließlich auch für die Marina Behrens die erste Feuertaufe mit gut 30 Booten. Von hier aus noch einmal besten Dank für den reibungslosen Ablauf auf dem Gelände. Am zweiten Tag machten wir eine kleine Wanderung zum Sperrwerk, die hier und da mit einem kleine Schluck versüßt wurde. Am Sperrwerk wurden wir schon erwartet und vom Leiter des Sperrwerks in allen technischen Raffinessen des Hochwasserschutzes in Bremen eingeweiht. Unsere Tour endete im Pumpenhaus vom Sperrwerk mit den Worten: ...wenn diese Pumpen laufen, dann rauschen in Bremen die Spülungen! Unsere Heimreise war auch diesmal sehr erholsam. Es gab keine Ausfälle und Schleppleinen wurden nicht benötigt. Das hatten wir auch schon länger nicht mehr…. Super.

Das war's erst mal von euerem MoBo Obmann Pierre.

Last but not least zwei Info's vom Vorstand: 1. Ab sofort ist Bernhard Brandt Hallenwart von Halle 1. Herzlichen Glückwunsch. Bitte unterstützt ihn tatkräftig und haltet euch an seine Weisungen. 2. Noch einmal zur Erinnerung: in den Hallen dürfen keine privaten Kraftfahrzeuge (Motorräder, Autos, Mofas etc.) abgestellt, untergestellt oder geparkt werden. Das gilt auch für das Wochenende.  

...und hier noch eine Urlaubsweisheit: Ich hab so einen Hunger, dass ich vor lauter Durst nicht weiss, was ich rauchen soll! So
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 06/2015
Moin angehende Urlauber.
Jetzt wird das Wetter besser! (wehe nicht). Aber etwas wärmer könnte es sein. Diese Bemerkungen sind natürlich schon veraltet, wenn ihr sie lest. Ich hoffe, sie sind auch nicht mehr gültig. Unsere Jüngsten konnten auch wieder mit Segeln die Optis bewegen, wenn auch nur im Hafen. Es funktioniert tatsächlich noch so, wie letztes Jahr. Und der Dosen-Opa (meine Wenigkeit) hat sich sogar selbst in einen Opti gezwängt. Der Kopf hing auf der einen Seite und die Beine auf der anderen Seite aussenbords. Für den Enkel war dann auch noch Platz. Wir hatten unseren Spass. Unsere MoBo-Fahrer waren fleißig unterwegs. Hier ein Bericht von Pierre, unserem MoBo-Chef:
Auch unsere ersten Ausfahrten in der Gemeinschaft haben wir doch toll gemeistert  ,ich denke da an unsere erste Fahrt in diesem Jahr nach Fedderwardersiel die nur bis Bremerhaven reichte.  Aber das war für alle kein Manko und gewollt, denn die Mehrheit wollte einfach mal sich die Hafenstadt gut gehen lassen. So verbrachten wir drei herrliche Tage bei  gefühlten 2 bis 3 Grad minus und Wind hinter den Schleusentoren vom Neuen Hafen im Jaich . Jeder der dort schon einmal gelegen hat hört bestimmt gerne die Durchsage wenn die Schleuse sich öffnet „ Runder von de Brück“ . Wir besuchten die Museen und Shopping-Centren wo es tolle Angebote zu erhaschen gabt, wie z.B. 3 Teile für nur 2 bezahlen, das nutzten Andreas und Uwe schamlos aus und wurden so zur Shopping Queen vom WHK.  Beim Abendessen in der letzten Kneipe vor New York, die wir mit sämtlichen Taxen von Bremerhaven und gut 30 Mann und Frauen  eroberten, ließen wir die Kombüse rotieren. Die Abende wurden mit Heizung und guten Getränken etwas frostfreier. Am Tag der Abreise hatten wir dann doch hier und da etwas Sonne und siehe da, in Höhe Lesum trafen wir noch Freunde aus unserem Nachbarverein, den Hemelingern, die sich netterweise unseren 7 kn anschlossen und unsere gemeinsame Ausfahrt in der Bremer Schleuse beendeten. Aber  wir treffen uns ja in knapp 12 Tagen schon wieder mit der MWV. Nach dem festmachen im Heimathafen gab es nach langer Zeit wieder ein Treffen in der „Kleinen Kogge“ zum gemeinschaftlichen Abschluss mit dem berühmten Einlaufbier. Das soll nun wieder fester Bestandteil der Ausfahrten werden.
Nach nur 12 Tagen Trennung lagen dieselben Schiffe und Boote, und ein paar mehr, wieder vor der Bremer Schleuse. Nur dieses mal talwärts mit dem Ziel Lesum. Das diesjährge Treffen der MWV, unter der Regie von Erhart, wurde wie erwartet, ein tolles Treffen. Auch das Wetter war uns gnädig, wir grillten am ersten Abend das ein- oder andere Tier weg und ließen die alte Tradition vom FREI Bier wieder aufleben. Wir haben uns schnell an den ständig ausfallenden Strom gewöhnt und die gute Laune wurde auch kein bischen schlechter deshalb. Es war schließlich auch für die Marina Behrens die erste Feuertaufe mit gut 30 Booten. Von hier aus noch einmal besten Dank für den reibungslosen Ablauf auf dem Gelände. Am zweiten Tag machten wir eine kleine Wanderung zum Sperrwerk, die hier und da mit einem kleine Schluck versüßt wurde. Am Sperrwerk wurden wir schon erwartet und vom Leiter des Sperrwerks in allen technischen Raffinessen des Hochwasserschutzes in Bremen eingeweiht. Unsere Tour endete im Pumpenhaus vom Sperrwerk mit den Worten: ...wenn diese Pumpen laufen, dann rauschen in Bremen die Spülungen! Unsere Heimreise war auch diesmal sehr erholsam. Es gab keine Ausfälle und Schleppleinen wurden nicht benötigt. Das hatten wir auch schon länger nicht mehr…. Super.

Das war's erst mal von euerem MoBo Obmann Pierre.

Last but not least zwei Info's vom Vorstand: 1. Ab sofort ist Bernhard Brandt Hallenwart von Halle 1. Herzlichen Glückwunsch. Bitte unterstützt ihn tatkräftig und haltet euch an seine Weisungen. 2. Noch einmal zur Erinnerung: in den Hallen dürfen keine privaten Kraftfahrzeuge (Motorräder, Autos, Mofas etc.) abgestellt, untergestellt oder geparkt werden. Das gilt auch für das Wochenende.  

...und hier noch eine Urlaubsweisheit: Ich hab so einen Hunger, dass ich vor lauter Durst nicht weiss, was ich rauchen soll! So
Eurer Vorstand
 
 
 
aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 05/2015
Ahoi Seemänner und Seefrauen. Die Boote sind im Wasser. Auf geht’s in die neue Saison. 
 
Was war:
Am 28.03 gingen zum ersten Slipptermin 12 Schiffe ins Wasser. Am Karfreitag fand wieder unser traditionelles Backfischessen im Vereinsheim statt. Mit knapp 60 hungrigen Mäulern war die Kogge gut besucht. Es hat allen geschmeckt, das haben die leeren Teller gezeigt und somit muss der Sommer wunderschön werden. Unser Osterfeuer wurde trotz des nicht ganz warmen Wetters und den kurzen Regenschauern gut besucht. Bis in die Nacht hinein hielten einige Mitglieder und Anwohner durch und bestaunten das Glutnest. An dieser Stelle sei allen fleißigen Helfern fürs Auf und Abbauen sowie für das Aufräumen gedankt. Zum zweiten Slipptermin haben sich bis Redaktionsschluss 28 Schiffe angemeldet und im Mai startet nach dem theoretischen Winter wieder die Schlauchbootgruppe auf dem Wasser. 
 
Was kommt:
Die Listen für unsere Gemeinschaftsfahrt nach Fedderwarden und die Mittelweser Gemeinschaftsfahrt liegen in der kleinen Kogge aus und warten auf rege Eintragungen. Also, frei nach dem Motto: Man lernt das Matrosenleben nicht durch Übungen in einer Pfütze (Franz Kafka), ran an die Schoten und rein in die Wellen. Ich wünsche allen einen sonnigen und guten Saisonstart, auf das die Macht (Wind und Wetter) mit euch sei. Damit keiner sagt, das habe ich nicht gewußt: am 31.10. und am 7.11. ist Anlagenarbeitsdienst.
 
Und jetzt Frohes Schippern!

  

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 04/2015

Moin zusammen. So, nun ist es wieder soweit: Das Wetter wird wärmer und wir verspüren so ein eigenartiges Ziehen im Bauch, dass uns anspornt, den Pinsel schneller schwingen zu lassen. Die neue Saison steht vor der Hallentür! Für unseren Segler-Nachwuchs bedeutet das, dass Die Jollen vom Winterstaub befreit und fit für die kommende Saison gemacht werden müssen und die Jüngsten müssen ihre Optis auftakeln damit die Saison beginnen kann. Die Treffen für die jugendlichen Jollensegler finden nach den Osterferien wieder regelmäßig Mittwochs statt. Die Jüngsten treffen sich ab Ende April wieder jeden Dienstag. Die Zeiten sind unverändert wie im Vorjahr.

Ein kurzer Rückblick mit Blick in die Zukunft: Am 01.03. fand im Vereinsheim unser recht gut besuchtes Stinte Essen statt. Die leeren Teller sprachen Ihre Sprache, es hat allen geschmeckt. Bei der Aufführung des Chanty Chors in der Oberschule Habenhausen am 07.03. waren Gisela und Michael mit Infomaterial über unsere Jugendgruppen "Motorboot und Segeln"im Eingangsbereich vertreten. Die Resonanz war sehr gut, es gab neugierige Nasen und vielleicht können wir bald ein paar neue Kids in unseren Reihen begrüßen. Am 10.03. haben sich unsere Rentner zum vorletzten mal zum Rentnertreff getroffen. Der nächste und letzte Rentnertreff vor dem Sommer findet am 14.04. statt. Bitte das Anmelden nicht vergessen.

Die Anmeldungen für das Backfischessen und unseren Anschipperball laufen auf Hochtouren. Die Listen zum Eintragen liegen aus. Wasserschutz Polizei wird, wie bereits in den Vorjahren (Teil 1 und 2), die Veranstaltung Teil 3 am 04.04.2015 bei uns im Vereinsheim präsentieren. Hier gibt es immer interessante Informationen rund um unser gemeinsames Hobby, den Wassersport, und die Besonderheiten unseres Reviers zu erfahren. Es sind auch Gäste herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Im Vorfeld schon mal Vielen Dank für den Einsatz und die Mühe an die ausführenden Herren der WaPo. Bitte auch schon die Termine für unsere Gemeinschaftsfahrt vom 13.05. - 17.05. nach Fedderwarden mit unserem neuen Motorbootobmann Pierre und die Mittelwesergemeinschaftsfahrt vom 29.05. - 31.05. in die Lesum vormerken. Pierre hat einige Überraschungen für uns in der Backskiste.

Und nicht zuletzt: Von hier aus herzliche Gratulation an Lisa und Werner Witschke, die am 14.03.2015 ihre Eiserne Hochzeit feiern konnten. Danke für die langjährige Verbundenheit und den Einsatz in unserem WHK, besonders für unseren weltberühmten Shanty-Chor. Bleibt gesund und dem Wassersport noch lange erhalten. Noch ein Hinweis: Habt ihr schon mal auf unsere Webseite www.whk-bremen.de geschaut? Hier könnt ihr euch über Termine und andere Informationen schnell einen Überblick verschaffen. Es lohnt sich.

 

Auf einen schönen Saisonauftakt mit viel Sonne und erholsamen Tagen an und auf dem Wasser. Im Wasser ist vielleicht noch etwas kalt.

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 03/2015

Moin, alle zusammen.

Im Februar war richtig was los – nicht nur dass es die Andeutung von Winter gegeben hat und im Rheinland die Narren losgelassen wurden, nein, es war auch bei uns viel los. Hatten wir doch am 15 Februar unsere Jahreshauptversammlung. Da wurde gewählt, gewählt, gewählt und beschlossen. Was da so los war, schildere ich jetzt:

Vorstand: Also, es gibt einen neuen-alten 1. Vorsitzenden, denn Christian Jenner wurde erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Da der 2. Vorsitzende, Atze Buchholz, aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder kandidierte, stellte sich der bisherige 1. Schriftführer, Manfred Junker, zur Wahl und nun ist er unser 2. Vorsitzender. Zum neuen 1. Schriftführer wurde Peter (Pit) Stoffel gewählt.

Beiräte: Nach vielen, vielen Jahren kandidierte unser Hallenwart-Urgestein, Willi Lohrmann, nicht wieder. Das Amt des Hallenwarts übernimmt jetzt Patrik Raabe und Günter Stehmeyer wurde zum neuen Hafenwart gewählt. Alle anderen Warte machen weiter in ihren Ämtern.

Kassenprüfer: Es wurde Rudi Buchholz als neuer Kassenprüfer gewählt.

Schiffferrat: Der Schiffferrat musste für die nächsten 5 Jahre gewählt werden. Die bisherigen Schiffferrats-Mitglieder Uli Naucke, Hans-Hermann Punke und Herbert Herrmann wurden erneut gewählt. Neu hinzu kamen Holger Blanke und Winni Zundel.

Motorboot-Obmann: Piere Kanitz wurde vorgeschlagen, Piere bekundete, dass er sich zur Wahl stellen wolle, und bevor er es sich anders überlegen könnte, wurde er sogleich ratz-fatz gewählt. Piere hat die Wahl angenommen. Erfreulich ist, dass wir jetzt auch wieder einen gewählten Motorboot-Obmann haben!

Ja, so war das mit den Wahlen, aber jetzt es geht mit den Anwärtern weiter. Es haben sich Michael Zabel und U. Thienel den Mitgliedern als neue Anwärter vorgestellt. Aufgenommen als Aktive Mitglieder wurden Marcus Schlegel und Mathias Radke. Seid herzlich willkommen und viele tolle Erlebnisse in unserem Verein!Vorne habe ich geschrieben, dass auch beschlossen wurde, denn es wurden Anträge des Vorstands beschlossen.

Ab 2015 beträgt somit der Ablösebeitrag für nicht geleistete Arbeitsdienststunden nunmehr 46 € statt bisher 23 €. Diese Erhöhung wurde nötig, da es sich abzeichnete, dass von einigen Mitgliedern lieber 23 € per Stunde gezahlt wurde, als Arbeitsdienst zu leisten. War wohl so immer noch günstiger, als in einer Marina. Das geht so nicht, denn wir sind ein Verein, da zählt die Gemeinschaft, der Zusammenhalt, das gemeinschaftliche Arbeiten.Da es nicht einsehbar und mit zusätzlicher Arbeit verbunden ist, dass einige Mitglieder ihre Beiträge erst nach ein- oder mehrmaliger Mahnung zahlen, haben die Mitglieder beschlossen, dass künftig, abweichend von der gesetzlichen Regelung, ein Mahnzuschlag von 10 % des angemahnten Betrags zuzüglich der Portokosten erhoben wird. Die pauschale jährliche Nutzungsgebühr für die Sliprampe wir von 60 auf 120 € erhöht.


Nun genug von Wahlen und Beschlüssen. Es gibt doch schließlich noch von anderen netten Dingen, wie z.B. von Arbeitsdienst-Terminen oder Shantychor-Auftritten zu berichten. Fangen wir gleich mal mit dem Anlagen-Arbeitsdienst an: Die Anlagewartin, Martina Cordes teilt hiermit die Termine für den Arbeitsdienst mit: 21.03.15, 04.04.15, 31.10.15 und 07.11.15. Anders als bislang ist jetzt, dass es keine Dauerarbeitsdienste mehr gibt. Das hat zur Konsequenz, dass die Termine zu diesen normalen Arbeitsdiensten doch bitte eingehalten werden möchten! Wenn jemand verhindert ist, muss er sich bei Martina melden, um weitere Arbeiten zugewiesen zu bekommen. Mein Appell an säumige Mitglieder: Die zu erbringende Arbeitsdienstverpflichtung ist eine Bringeschuld, d.h. jeder muss selbst darauf bedacht sein, diese AD-Termine einzuhalten und seine 20 Arbeitsstunden zu arbeiten. Merkwürdigerweise sind es fast immer die gleichen Mitglieder, die sich mit ungefähr 2 Millionen Ausreden um ihren Arbeitsdienst drücken wollen und wenn es dann zum Jahresende die Rechnung über den Ablösebetrag gibt, geht das ganze Theater  mit dem Lamentieren nochmals von vorne los. So geht das nicht! Die nächste Mitgliederversammlung (Slipversammlung) findet am 26.Mäz 2015 statt. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore Platz. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 3. Verlesen des Protokolls vom 9.10.2014, 4. Anträge, 5. Slippen am 28.3.2015, 6. Verschiedenes.

Was ist neu in 2015? In diesem Jahr müssen alle Boote mit einer Flüssiggasanlage eine gültige Gasabnahme haben, die Übergangsfristen sind hiermit ausgelaufen. Kopien der gültigen Gasabnahme bitte allerspätestens bis zum Slippen an den 2. Vorsitzenden, Manfred Junker. Gleiches gilt natürlich für die Versicherungsbetätigungen.

Hier noch ein außergewöhnliches Projekt des Shanty Chors " Bremer Kogge”: Am 7. März 2015 um 15 Uhr gibt der Chor als Gast der Oberschule Habenhausen unter der Leitung von Klaus Wunderwald ein maritimes Konzert, zusammen mit der Band dieser Schule unter der Leitung von Simon Ennulat, sowie dem Kinderchor der Arster Schule unter der Leitung von Falco Wermuth. Dauer ca. 2 1/2 Stunden,  Eintritt € 5,00 incl. Kaffee und Kuchen. Dieses einmalige Konzert muss man erlebt haben! Jetzt noch etwas in eigener Sache: Dies war leider mein letzter Artikel für den Vereinsticker im Sportschipper. Vielleicht hat der Eine oder Andere bemerkt, dass mir das monatliche Schreiben dieser Artikel viel Freude bereitet hat und ich glaube, dass ich das Schreiben sehr vermissen werde. Und noch was. Ich kenne unseren Atze seit nun fast 40 Jahren. Als sein Nachfolger im Amt möchte ich mich an dieser Stelle nochmals für seine selbstverständliche Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit bedanken. Ich denke, dass ich hier für alle Mitglieder spreche, wenn ich sage: Atze, Du hast uns immer geholfen, wenn wir Deine Hilfe brauchten. Bitte akzeptiere auch wo es Dir jetzt nicht mehr so gut geht, wenn wir Dir behilflich sein möchten. Danke Atze.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine wunderschöne Wasser-Saison. Bleibt gesund und freut Euch schon jetzt schon auf einen schönen Sommer.

 

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 02/2015

Moin, alle zusammen.

So richtig gefällt mir der Januar dann doch nicht. Es sind wohl nicht die vielen Rechnungen, die zum Jahresstart auf einen einprasseln, es ist wohl die Gewissheit schon wieder ein Jahr älter geworden zu sein und es ist auch der Berg Arbeit am Boot. Eigentlich zu viel für eine doch ungewisse und eigentlich auch zu kurze Fahrenszeit - nur vom späten Frühjahr bis zum Spätsommer. Aber je besser jetzt das Wetter wird, die Tage schon länger werden, stellt sich auch schon wieder die Lust auf’s Bootfahren ein. Je mehr Posten auf der To-Do-List abgearbeitet werden und, je näher der Sliptermin kommt, desto länger, wärmer, sonniger wird die Saison 2015 in der Vorausschau. Das macht Mut und bringt Freude in die Arbeit. …. Ich muss jetzt mal ganz schnell in die Bootshalle, um die To-Do-List abzuarbeiten, denn es ist fast Februar und jetzt habe ich auch wieder Lust - zu allem! Und wie jedes Jahr haben wir im Februar unsere Jahreshauptversammlung.

 Zu dieser Jahreshauptversammlung, am Sonntag, dem 15. Februar um 9-30 h in unserem Vereinsheim, lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore platz.

 Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Ehrungen, 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 4. Verlesen des Protokolls vom 16.2.2014, 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2014, 6. Bericht des Kassenwarts, 7. Bericht der Kassenprüfer, 8. Entlastung des Vorstands, 9. Wahlen: a) 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, Schriftführer. b) Beiräte. c) Kassenprüfer d) Schiffferrat, 10. Haushaltsvoranschlag 2015, 12. Anträge, 13. Verschiedenes

  Am 2. Weihnachtstag fand in rauchfreier Zone unser recht gut besuchter  Weihnachtsfrühschoppen statt und mit rund 40 Personen haben wir auf unserer Sylvesterfete mit DJ Robert ins neue Jahr getanzt. Am 08. Januar traf sich die Jugend Schlauchbootgruppe zum Bowlen in Findorf.Das freudige Grinsen in den Gesichtern der Kids sprach für einen tollen Nachmittag und die Kids fragten nach „mehr“ und waren sich einig, gerne wieder. Der nächste Rentnertreff findet am 10. Februar statt. Bitte sich anzumelden nicht vergessen. Am 13 Januar war der Rentnertreff mit rund 30 Personen wieder gut besucht. Der Aus gegebenen Anlass noch mal zur Erinnerung:

  • Wer mehr als 20 Stunden Arbeitsdienst im Jahr leistet und auf eine Anrechnung der zu viel erbrachten Stunden für das Folgejahr besteht, bespricht dieses bitte im Vorfeld mit dem Technischen Leiter, denn ohne ausdrückliche Genehmigung werden diese zu viel erbrachten Stunden nicht gutgeschrieben.
  • In diesem Jahr müssen alle Boote mit einer Flüssiggasanlage eine gültige Gasabnahme haben, die Übergangsfristen sind hiermit ausgelaufen.
  • Wir suchen immer noch einen Segel-Trainer für die Jugendarbeit. Also: Wer segeln kann, Zeit und Lust hat, bitte melden.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine produktive Hallensaison. Bleibt gesund und freut Euch schon jetzt schon auf einen schönen Sommer.

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 01/2015

Moin, alle zusammen.

Ruhe und Besinnung: Beim Schreiben der Vereinsnachrichten jetzt kurz vor Weihnachten werde ich vom Weihnachtstrubel vollgedröhnt. Jeder Radiosender verbreitet jetzt Weihnachtslärm, bimmelige Musik, sinnige Weihnachts-Wortbeiträge und Rundfunkwerbung, die zum Jahreswechsel noch den Konsumrausch steigern möchte. Glücklicherweise ist irgendwann auch diese Zeit vorbei, dann noch ein wenig Geknalle, dann ist Ruhe, ist Januar; es kommen dann zwar die Rechnungen von fast allen Versicherungen in den Briefkasten, aber es ist endlich Ruhe, endlich Zeit für Besinnung.

 

Ganz entspannt fragen wir uns, wie wohl neue Saison wird, machen Pläne und freuen uns schon auf den Sliptermin im Frühjahr.

 

Auch bei den jungen und jüngsten Seglern unseres Vereins neigte sich ein Jahr voller Aktivität dem Ende zu. Am 28. November haben sich alle noch einmal zum traditionellen Saisonabschluss-Bowling im Strikee‘s getroffen und es war deutlich festzustellen, dass sich auch hier die Übung so langsam bemerkbar macht, denn just vor Abschluss der Saison haben noch 15 Kinder und Jugendliche die Prüfung zum Jüngstenschein erfolgreich abgelegt. Hierzu gratuliert der Vorstand ganz besonders und bedankt sich bei den Organisatoren der Jugendarbeit. Als letzte Aktion der Jugendgruppe in 2014 fand am 2. Dezember im Vereinsheim die Weihnachtsfeier statt. Es war ein schöner Abend mit selbstgebackenem Kuchen, lustigen Spielen, schönen Gedichten und Geschichten und dem Julklapp, begleitet von Gesang und Klarinettenmusik. Wir sehen uns alle im Januar wieder zum Knotenpulen und zum Jugendarbeitsdienst.

 

Und nun zum Ernst des Skipper-Lebens: Bitte denkt daran, dass in 2015 jedes Boot mit einer Gasanlage an Bord, auch eine gültige Gasabnahme nach DVGW haben muss. Die Übergangszeit hierfür läuft 2015 aus! Termine für den Januar: Am 13. Januar findet der nächste Rentnertreff statt. Bitte bei Andreas oder Annelies anmelden! Übrigens, die Dezemberveranstaltung war mit 25 Teilnehmern richtig gut besucht. Am Sonntag, dem 25. Januar um 12-30 h veranstalten  Melanie und Andreas Kunst im Vereinsheim ein leckeres Grünkohl-Essen. Bitte anmelden!!

 

Für den Februar 2015 bitte auch schon vormerken: Unsere Jahreshauptversammlung findet am 15. Februar statt. Es wird ein Motorboot-Obmann gesucht, denn Andreas kann diesen Job nicht mehr kommissarisch weitermachen. Freiwillige vor -  denkt schon mal darüber nach, ob das was für Euch ist.

 

Weitere Termine findet Ihr auf unserer Internet-Seite unter www.whk-bremen.de

 

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes neues 2015.

Bleibt gesund und freut Euch bereits jetzt schon auf eine schöne Saison.

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 12/2014

Moin, alle zusammen. Richtig verwöhnt worden sind wir vom Wetter. So eine Saison hatten wir wohl in den letzten 30 Jahren nicht – mild vom Frühjahr bis Ende November. Vielleicht ist ja die Saison 2015 eben so schön. Die Zeit läuft – Jahresendspurt! Solange die Witterung so angenehm ist, lässt es sich fein am Boot arbeiten – das schafft was weg von der Aufgabenliste. Unseren Dank an ALLE, die mit ihrem Einsatz unseren Verein vorangebracht haben; also alle Ehrenämtler, Warte, Arbeitsdienstler, die Slip-Crew, Fahrer und Kranführer. Es ist gut zu wissen, dass viele von ihnen eigentlich keinen Arbeitsdienst mehr machen müssen, weil über 65. Deshalb einen besonderen Dank an unsere Senioren.

Nach Ralf und Birgit, Udo und Thea übernahmen im Spätsommer Andreas und Melanie Kunst die Bewirtschaftung. Da Andreas viele Ämter innehat – Technischer Leiter, Festwart, Motorboot-Obmann, Motorboot-Trainer der Jugendlichen und jetzt auch noch die Kneipe, möchte er das Amt des Motorboot-Obmanns zur Jahreshauptversammlung 2015 abgeben. Deshalb suchen wir unbedingt einen neuen Motorboot-Obmann, weil sonst evtl. dieses Amt entfällt! Ebenso benötigen wir für unsere Jugendgruppe der Jollensegler dringend einen Trainer. Also bitte melden!!!

Unsere letzte offizielle Veranstaltung in diesem Jahr ist am 31.12. unsere große Sylvester-Feier. Anmeldungen bitte möglichst schnell bei Melanie & Andreas. Gäste sind herzlich willkommen. Infos zur Sylvester-Feier im Aushang oder auf unserer Internetseite unter http://www.whk-bremen.de/images/Veranstaltungen/Sylvesterfeier15.pdf. Am zweiten Weihnachtstag ab 11 h ist Frühschoppen im Vereinsheim. Geschenke, die keinen Gefallen finden, können mitgebracht werden.

Am 11.11 startete das Rentnertreffen, welches mit 29 Personen gut besucht war. Alle waren zufrieden, es gab reichlich, alle wurden satt. Neu in den Reihen konnte Bernhard Berndt begrüßt werden, der ab Dezember nun auch viel Zeit hat. Alles Gute Bernhardt. Das nächste Rentnertreffen findet mit Weihnachtsfeier und Julklapp am 09.12. statt. Anmeldungen Bitte wieder bei Annelies Hettling oder Andreas Kunst.

Die Schlauchboot – Motorboot - Jugendgruppe trifft sich in den Wintermonaten alle zwei Wochen, donnerstags um 17 h im Vereinsheim zum theoretischen Unterricht. Auf dem Programm stehen u.a. Knotenkunde sowie die Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung. Weitere Teilnehmer sind herzlich Willkommen. Schon mal vormerken: Im Januar findet im Vereinsheim wieder ein Kohlessen ohne Laufen statt. Die Aushänge und Infos folgen. 

Für alle, die mit ihrem Boot näher an der See liegen möchten: Wir haben in der Saison 2015 noch einen Liegeplatz in Großensiel bei Nordenham frei. Sehr verkehrsgünstig durch den Wesertunnel zu erreichen und nur 5,5 sm von Bremerhaven entfernt. Interessenten können dort gerne für 4 Wochen kostenfrei „probeliegen“ und melden sich bitte bei Manfred Junker 0171 8920675.

 

 

Der Vorstand wünscht allen ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns dann alle ganz sicher gesund im neuen Jahr wieder – versprochen!

 

 

 

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 11/2014

Moin, alle zusammen.

Jetzt im November sind mit dem 2. Sliptermin alle Boote aus dem Wasser, sind in der Halle und fordern unseren Arbeitseinsatz. Ist doch jedes Jahr das Gleiche – ehe man sich versieht ist das Jahr zu Ende und es wird saukalt. Also ran an den Speck, denn jetzt sind die Temperaturen noch moderat und es lässt sich noch fein in der Halle am Boot arbeiten. Zur Motivation träumen wir dann mal ein wenig vom Bootsfahren zu reizvollen Reisezielen der neuen Saison.

Am Samstag, 04.10.2013 fand unsere diesjährige Eunuchenfahrt statt.  Andreas hatte sich diesmal etwas ganz Naheliegendes einfallen lassen, denn es ging zum Flusskilometer 362, zur Besichtigung des Weserwehrs.  Teilgenommen hatten 65 Personen auf 13 Booten. Fast alle nahmen an der vom Bremer Wasser- und Schifffahrtsamt organisierten Besichtigung des Weserwehrs, in 2 Gruppen, teil, in der auch die Funktionsweise und Technik des Wehrs erklärt wurde. Vielen Dank dafür an das Wasser- und Schifffahrtsamt. Weitere interessante Infos sind im Internet auf Wikipedia unter der Adresse „de.wikipedia.org/wiki/Weserwehr“ nachzulesen!

Abends fand dann unser Abschipperfest statt.  Unser neues Wirtepaar, Melanie und Andreas, servierten ab 18-30 h solide Hausmannskost: Sauerkraut mit Kasslerbraten und Bratwürsten, Salzkartoffeln und Püree, Eis und weitere Leckereien – von allem reichlich …….hmmmm!! Und dann wurde gefeiert, getanzt und … - prost!!  Alles hat gepasst, war richtig gut! Deshalb nochmals ganz vielen Dank an Melanie und Andreas. Am Donnerstag, 9.10. fand die Herbst-Slipversammlung statt. Es stellen sich 2 Anwärter vor. Als Aktive Mitglieder aufgenommen wurden: Uwe Möhlenhoff, Volkmar Tesch und Gerd Traue. Seid herzlich willkommen in unserem Verein als Aktive Mitglieder! Am 11.10. wurden mit dem 1. Sliptermin 29 Boote und der Opti-Ponton aus dem Wasser geholt. Leider gab es dabei 2 technische Zwischenfälle. Bereits in den Tagen zuvor hatte Reinhard Beuermann viele Boote gekrant und die die Bootshallen verbracht. Hierfür vielen Dank an Reinhard. Am 18.10. fand der vorletzte große Anlagen-Arbeitsdienst statt. Holger Blake vertrat dabei die verhinderte Anlage-Wartin, Martina Cordes. Hat alles phantastisch geklappt, die Anlage ist „winterfit“. Martina dankt allen Mitwirkenden und Holger Blanke und bittet um rege Teilnahme am 2. und damit letzten großen Anlagen-Arbeitsdienst am 1. November. Den Freimarktsumzug präsentiere ich in der Dezember-Ausgabe des Vereinstickers, da er nach dem Redaktionsschluss stattfindet.

Am 1.11. ist der 2. Sliptermin und auch, wie bereits beschrieben, der letzte Anlagen-Arbeitsdienst. Wer noch Arbeitsstunden machen muss, kann sich hierfür bei Martina Cordes melden (0171) 20 51 525). Jetzt, da die Boote in der Halle sind, appelliert der Vorstand an alle Hallenlieger um Beachtung der Hallenordnung, insbesondere des Rauchverbots, des Schleifens von Unterwasserfarben nur mit Absaugung, der Stromfreiheit des Bootes wenn die Halle verlassen wird, sowie der Sicherung der aufgehängten Masten. Ferner nutzt doch bitte die Wintersaison zur ab 2015 vorgeschriebenen Prüfung der Gasanlagen.

Zu Schluss möchte ich noch von Atzes Verabschiedung aus seiner Funktion in der Wihadi-Kirchen-Gemeinde berichten. Unter Mitwirkung des Shanty-Chores „Bremer Kogge“ wurde Atze dort von einem kurzfristig gegründeten Chor der Kirchenmitarbeiter unter Leitung der Organistin mit einigen maritimen Liedern mit neuem Text, der natürlich auf Atze zugeschnitten war, kräftig gelobt. …und denk immer daran lieber Atze:  Das beste Alter ist jetzt !! Zu dieser Veranstaltung findet Ihr den kompletten Artikel auf unserer Home-Page.

Der Rentnertreff startet am 11.11.14 ab 15-30 h. Anmeldung bitte bei Annelies Hettling oder Andreas Kunst.

Der Vorstand wünscht Euch eine schöne Hallen-Saison.

 

 

 

Die Wilhadi Gemeinde verabschiedet ihren langjährigen Bauherrn „Atze“ Buchholz.

 

Der Santy Chor „Bremer Kogge“ war eingeladen, diesen Abschied  mit zu gestalten. Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Pastor Strudthoff und dem Kirchenvorstand, dass unser Chor teilnehmen durfte. Die interessante Kirche war gut gefüllt und alle Anwesenden haben einige unvergessene, schöne Stunden gemeinsam verlebt. Der Gottesdienst am Erntedanktag in Verbindung mit der Taufe des quirligen kleinen Thaisen und der offiziellen Verabschiedung von Atze durch den Pastor waren ein Erlebnis! Die Predigt des Pastoren war sehr gut – zeitnah und regte zum Nachdenken an.  Unser Shanty Chor sang 3 Lieder während des Gottesdienstes und hat natürlich auch die Kirchenlieder kräftig mitgesungen. Dann ging es nach oben in den großen Gemeindesaal. Von vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfern vorbereitet, war alles auf’s Beste gerichtet. Die Tische waren liebevoll geschmückt. Der Getränkevorrat reichte für zwei Feste, und die Gulaschsuppe schmeckte wie „selbstgekocht“!

Ein kurzfristig gegründeter Chor der Kirchenmitarbeiter unter Leitung der Organistin sang einige maritimen Lieder mit neuem Text, der natürlich auf Atze zugeschnitten war. Toll gemacht! Unser Shanty Chor brachte auch noch einige Titel zu Gehör. Atze wurde kräftig gelobt und beschenkt. Ein rundum gelungenes Fest, welches unserem Sangesbruder bestimmt in guter Erinnerung bleiben wird. Wir wünschen dem lieben Atze weiterhin beste Gesundheit, viel Spaß mit  seinem maritimen Hobby und immer eine gute Stimme in seinem Chor „BREMER KOGGE“!

 

…und denk immer daran lieber Atze:  Das beste Alter ist jetzt !!

 

 

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 10/2014

Moin, alle zusammen.

Was hatten wir für einen Sommer. Besser ging’s doch wohl kaum an Nord- und Ostsee, aber jetzt -- ist die Saison ist leider zu Ende. Am 11.10.14 ist der 1. Sliptermin, die Boote kommen aus dem Wasser und ab geht’s in die Bootshalle. Dann mal hurtige Arbeit am Boot, bevor die Kälte kommt, und in gut zweieinhalb Monaten beginnt dann ja auch schon 2015. Und damit ist auch schon wieder Zeit, einige Bitten an die Hallenlieger zu richten: Macht doch schon mal Ordnung auf Euren Hallenplätzen und schaut nach, ob auch die Trailer in Ordnung sind.  Und wie jedes Jahr wieder unser Appell: Bitte beachtet die Hallenordnung, z.B. ganz besonders das Rauchverbot in den Bootshallen, sowie die Vorschriften beim Schleifen von Unterwasseranstrichen – nur mit Absaugung! Wenn Ihr die Halle verlasst, entfernt bitte den Hallenstrom vom Boot – und das Hallenlicht ausschalten nicht vergessen! Dieses Jahr findet unsere Slipversammlung am 9.10.2014 um 19-30 h. statt. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore Platz. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 3. Verlesen des Protokolls vom 27. März 2014, 4. Anträge, 5. Slippen am 11. Oktober und 1. November 2014, 6. Verschiedenes

Am Samstag, 04.10.2014 findet unsere diesjährige Eunuchenfahrt statt.  Kapitänsbesprechung wie immer auf dem Dreieck mit Kaffee und Bordverpflegung fassen. Andreas Kunst hat diesmal wieder eine interessante Besichtigung ins Auge gefasst. Ob diese Besichtigung auch klappt, war bis zum Redaktionsschluss noch nicht sicher. Wenn nicht, fällt Andreas bestimmt noch was ganz Spannendes ein und informiert dann rechtzeitig. Beachtet hierzu bitte seine aktuellen Aushänge. Nach dem Essen, gegen 18 Uhr, starten wir unser Abschipperfest 2014 mit DJ, viel guter Laune und Tanz. Wie Ihr wisst, waren die letzten An- und Abschipperfeste richtig gut besucht. Damit wir das letzte Fest auch diesmal toppen können, sollten möglichst alle kommen!!!

Zum 1. Sliptermin, am 11.Oktober, legt Andreas Listen aus. Wer zu diesem Zeitpunkt aus dem Wasser will, trägt sich bitte rechtzeitig ein. Wer aber noch im Wasser bleiben möchte,  könnte dann ja die „Eisarsch-Regatta“ in Hasenbüren besuchen, die auch am 11.10. stattfindet. Der 2. Sliptermin ist am 1.11.14.Wichtig: Alle, die vor dem offiziellen Sliptermin aus dem Wasser wollen, melden sich bitte bei Andreas Kunst! Unsere Kutter-Puller nehmen auch dieses Jahr wieder am Freimarktumzug teil und freuen sich über weitere rege Teilnahme. Infos bei Jens Ludwig, Tel.0172 4206209.

Unser Mitglied, der Shanty Chor „Bremer Kogge“ stellt sich vor:

Der Chor „Bremer Kogge“ wurde 2006 neu aufgestellt, teils aus einigen Mitgliedern des aufgelösten Chores des WHK, zum anderen von vielen neuen, gesangsverrückten Männern, die alle eine besondere Beziehung zur Pflege des maritimen Liedgutes und zum Wasser verbindet. Inzwischen sind wir über 30 Sänger und werden von 4 „Hafenorgeln“ und einer Gitarre fachkompetent begleitet. Es ist bereits unsere 2. CD, unter dem Motto „Mit der Kogge um die Welt“, fertiggestellt worden. Unser Chorleiter ist Klaus Wunderwald. Er würde sich über neue Sänger sicherlich sehr freuen. Schaut doch einfach mal rein!! Chorproben: Im Vereinsheim des WHK proben wir jeden Montag ab 19-00 Uhr. Jeden 1 Montag im Monat gibt es eine öffentliche Probe auf dem über 130 Jahre alten, liebevoll restaurierten Oldtimer „Friedrich“. 

Unsere liebste Anlagewartin, Martina Cordes, ruft hiermit ihre Mannen zu den beiden letzten allgemeinen  Arbeitsdiensten an unserer Anlage für 2014 auf. Sie finden am 18. Oktober und am 1. November 2014 (2. Sliptermin) statt. Hierzu können sich auch diejenigen melden, die noch Arbeitsstunden in 2014 machen müssen. Hierzu bitte bei Martina melden: Tel. 0171 2051525. Martina erwartet zu diesen Terminen reges Erscheinen ihrer Mannschaft!

 

Der Vorstand wünscht Euch einen goldenen Herbst und eine schöne Hallen-Saison.

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 09/2014

Moin alle zusammen,

so nun neigt sich die Urlaubszeit so langsam dem Ende entgegen und unser Hafen füllt sich wieder. Selbst die Langzeitfahrer treffen wieder bei uns ein (nachdem sie sich wohl alle in Holland getroffen haben). Es ist schon lange her, dass so viele Mitglieder auf Reisen waren. Vielleicht hören wir ja auch mal wieder einen Vortrag über eine Reise, schön wär‘s.

Aus unserer Jugendabteilung gibt es auch wieder was neues zu vermelden. Für die Mittwochs-Gruppe beginnt nach den Ferien das Segeltraining mit dem neuen 420er „Nix Utmokt“. Damit kann es jetzt auch dank des Trailers auf Regatten gehen. Bezüglich der Bewirtschaftung unsers Vereinsheims können wir berichten, dass bis auf weiteres Melli und Andreas sich um unser leibliches Wohl kümmern. Die beiden haben sich dazu bereit erklärt unser Vereinsheim zu betreiben bis wir wieder einen neuen Vereinswirt haben. Nochmals vielen DANK.

Für einen goldenen Herbst liegt im September natürlich wieder einiges bei uns an, schließlich sind viele wieder da und das Vereinsleben nimmt wieder seinen Lauf:

Hafenfest Verden vom 05. bis 7. September, Lampionfest am 13. September mit anschließendem Grillen auf dem Dreieck und nicht zu vergessen das „Maritime Wochenende“ an der Schlachte vom 19. bis 21. September.

Und als Termine bitte schon mal vormerken:

4. Oktober Eunuchenfahrt mit anschließendem Abschipperfest

9.10.2014 Slippversammlung

11.10.2014 erstes Herbst-Slippen sowie unsere Eisarschregatta in Hasenbüren

25.10.2014 Freimarktsumzug

Also einfach schon mal daran denken seinen Hallenplatz für das Einlagern vorzubereiten und den Trailer zur richten … DANKE

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

 

Viel Spaß für den Rest der Saison wünscht euch der Vorstand

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 08/2014

Moin, alle zusammen.  

So nun haben wir den Sommer und unsere Mitglieder mit Kindern setzten auf weltmeisterliches Wetter für die große Ferientour per Boot.  Aber bereits im Juli waren viele unserer Mitglieder gestartet und sind auch noch unterwegs. Und doch ist unser Hafen nicht leergefegt, unsere Jugendlichen machten den Juni und Juli zu ihrem Monat:

Mit Freude können wir berichten, dass unser Jungendboot „Lepus“ nach einer gründlichen Überholung wieder im Wasser ist. Ein herzlicher Dank an Bernd, der sich viel Zeit für Reparaturmaßnahmen am Minitonner genommen hat, Jimmy der ihm dabei stets zur Seite stand und Hauke, der ebenfalls viel Energie dieses Projektes gesteckt hat.  Auch die jugendlichen Segler aus der Jollengruppe haben in den letzten Wochen viel Energie in letzte Feinarbeiten gesteckt, um den ehrgeizigen Slipptermin einzuhalten. Nun steht der Mast und es kann unter Anleitung losgesegelt werden. Das „Lepus“-Training übernehmen Simone und Nick. Zusätzlich unterstützt Simone vorübergehend auch das Training am Mittwoch. Unsere Optigruppe hat nach  langer Pause die alte Tradition des Segelwochenendes wieder aufgenommen. Über das Wochenende wurden die Zelte auf unserem Vereinsgelände aufgeschlagen, es ging mit den Optis in Begleitung der Trainer und einigen Eltern in den Wieltsee (incl. eine leckerem Snack).  Nach einem kurzen Badeausflug am Weserstrand und einem trocken überstandenem Gewitter wurde dann zurück gesegelt. Wieder im Verein wurde der Grill angeheizt und gemeinsam mit den Eltern gegrillt. Auch unser alter Jungendewart Siegfried und seine Hannelore kamen dazu und mit seiner Gitarre und vielen Liedern gab es bis späten in den Abend viel Entertainment. Zum Schreck von Anne begann der nächste Tag um 6 Uhr in der früh mit Fußball (war ja auch WM). Eigentlich sollten Kräfte geschont werden, denn nach dem Frühstück gab es um 10 Uhr, bei starkem Wind, noch die diesjährige Vereinsregatta im Hegemannsee:  8 Kinder nahmen teil. Platzierungen: 1. Platz: Luca T., 2. Platz: Moritz, 3. Platz Anita,  4. Platz: Luca P., 5. Platz: Marrin, 6. Platz: Tim Ole, 7. Platz: Tammo und Nele.

Aber auch unsere „Schlauchboot-Gruppe“ mit über 11Teilnehmern und 2 Trainern hat seit diesem Sommer ihren festen Platz in unserem Vereinsleben. Und im September wollen dann alle Jugendlichen gemeinsam was unternehmen. Weitere Infos dazu folgen.

Unser WLAN-Netz im Hafen steht auch kurz vor Vollendung… bleibt nur zu hoffen, dass wir dann nicht alle auf unserem Dreieck grillen und nur noch per Handy oder Facebook kommunizieren. Ansonsten schon mal der Ausblick auf den September und zum Vormerken – das Hafenfest in Verden, - unser Lampionfahrt und natürlich wie immer im September die „Maritime Woche 2014“. Ach ja, unsere Mitglieder vom Anlagearbeitsdienst bei Martina denken bitte an den 07.08.2014. DANKE

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.  

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern einen schönen sommerlichen August. Bleibt gesund und kommt alle unfallfrei und heil zurück. 

 

 

aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 07/2014

Moin, alle zusammen.

 

Urlaubsreisen sind angesagt, die Boote werden ausgerüstet, die letzten Neuerungen werden eingebaut, Vorräte gebunkert und die Törnplanung  geht in die letzte Runde - nach der Arbeit kommt die Freizeit, endlich der Urlaub. Was gibt es Schöneres? So richtig schön war bereits zu Himmelfahrt auch unsere Gemeinschaftsfahrt nach Fedderwarder Siel. An dieser legendären Watt-Tour von Mittwoch, 28. Mai bis Sonntag, 1. Juni haben diesmal 13 Boote, 3 Wohnmobile mit einer Gesamtbesatzung von 29 Erwachsenen, 5 Kindern und 4 Hunden teilgenommen. Tim’s neues Boot lag auch dieses Mal wieder ganz schön schräg im trockengefallenen Vereinshafen des BYC – noch viel, viel schräger als im Jahr zuvor. Ist eigentlich auch logisch, denn das neue Boot ist ja schließlich auch sehr viel größer als das Alte.  Aber auch die Boote von Gisela und Michael, sowie unser neues Boot hat’s erwischt; 2 Tiden mit mehr als 20 Grad Schlagseite fand meine Frau nun gar nicht mehr witzig. Hat doch der Butjadinger Yachtclub im Frühjahr in seinem Artikel im Sportschipper verlautbart, sie hätten zu Saisonbeginn den Hafen gebaggert!  Welchen Hafen die wohl gemeint hatten? Der harte Sandgrund war noch genau so hoch und hart, wie im letzten Jahr – da fühlt man sich doch ein wenig veräppelt!  Wie dem auch sei, grobe Übertreibungen in veröffentlichen Artikeln kommen nicht gut! Nach einigem Probieren und Verholen ging’s dann doch so einigermaßen mit „gerade liegen“. Das eben geschilderte „Hafenliegeproblem“  wird dann doch etwas relativiert, denn alles andere, die sanitären Anlagen, die Grillhütte und der sehr freundliche Hafenmeister sind richtig gut! Am Freitag gingen dann die Männer boßeln – mit Schluck! Die Frauen veranstalteten ein Krabben-Wettpulen – auch mit Schluck! Eine feine Aktion, denn von den gepulten Krabben hatten dann auch die Männer was.

 

Ein wenig Kritik auch an uns: Ein Boot von uns hatte sich westlich der Hafeneinfahrt nahe Hochwasser festgefahren und kam aus eigener Kraft nicht wieder vom Schiet. Zur guten Kameradschaft und Seemannschaft hätte es sich sehr wohl gehört, dass die nachfolgenden Vereinskameraden Hilfe geleistet hätten, aber alle fuhren vorbei. So hat ihn letztendlich und bereits nach Hochwasser das später einlaufende Boot mit Andreas Kunst vom Schiet gezogen. Danke Andreas.Auf der Rück-Tour nach Bremerhaven, wie bereits auch auf der Hin-Tour ab Ochsenhals, stand dann bei Wind aus Nordwest bis zu 6 Boufort eine steile „Wind gegen Strom-See“, die den Diesel und die Sedimente in den Dieseltanks einiger Boote innig vermischten, mit der Folge, dass die Dieselfilter verstopften und diese Boote geschleppt werden mussten. Da steht dann wohl noch so manche Tankreinigung an! Am Sonntag, 1. Juni, waren dann alle wieder wohlbehalten, gesund und munter Im Kogge-Hafen. Eine sehr schöne Tour! An dieser Stelle sei dem Butjadinger Yachtclub für die erwiesene Gastfreundschaft und Andreas Kunst für die perfekte Organisation dieser Tour vielmals gedankt.

 

Aber da gab es doch noch die Gemeinschaftsfahrt der Mittelweser-Vereine vom 23. bis 25. Mai nach Vegesack. Den hier eingefügten Bericht hat Jutta Never von der ARTISCHOCKE Medien + Marketing für die Nordbremer Medien unter dem Titel „Skipper nahmen Kurs auf Vegesack“ verfasst:

 

Da staunten die Vegesacker am vergangenen Freitag nicht schlecht, als Hafenmeisterin Siegrid Leichsenring die Seilzugklappbrücke öffnete: Angesagt hatten sich am frühen Abend rund 60 Mitglieder aus den Wassersportvereinen Hemelingen, Achim, Hanse-Kogge  sowie dem Bremer Motor Yacht Club, die im Rahmen ihrer diesjährigen Mittelweser Gemeinschaftsfahrt den Vegesacker Hafen als Zielort ausgeguckt hatten. Organisiert wurde der Törn, an dem 28 Sportboote beteiligt waren, von Andreas Kunst, Technischer Leiter im Wassersportverein Hansekogge. „Dank des schönen Wetters konnten wir unser Programm umsetzen. Der Freitagabend stand ganz im Zeichen eines kleinen Grillfestes auf dem Steg“, sagt Andreas Kunst, der sich besonders darüber freute, dass die Wassersportler von der Hafenmeisterin während des gesamten Aufenthalts mit frischen Frühstücks-brötchen versorgt wurden. Geselligkeit und Klönschnack standen auch am Sonnabendabend auf dem Programm, als das Skipper Fest im Nautico auf der Tagesordnung stand. Am Sonntagmorgen ging es dann wieder in Richtung Heimathäfen. „Die alljährliche Ausfahrt machen wir, um gegenseitig ins Gespräch zu kommen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken“, sagt Kunst, der Vegesack nicht zum ersten Mal als Zielort ausgesucht hatte.

 

Andreas Kunst hatte also zwei Gemeinschaftsfahrten hintereinander organisiert. Alle Achtung, Andreas, aber Du  bis ja noch jung und belastbar. Inzwischen ist auch unsere Jugendarbeit auf vollen Touren. So ist neben den Segeltrainings auch das Motorboottraining mit bisher 10 Teilnehmern sehr gut angenommen worden. Es hat es in diesem Jahr bereits 8 Trainings gegeben. Weitere Teilnehmer ab 8 Jahren (gerne auch Mädchen) sind herzlich willkommen. Interessenten melden sich bitte bei Andreas Kunst, Tel. 0172 42 38 909 oder Michael Brassat, Tel. 0151 14 26 1107. Die Motorboot-Trainings für die Jugend finden donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt.

 

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

 

Alles Gute für die Saison 2014 wünscht Euch der Vorstand. Bleibt gesund und kommt heil und gesund aus dem Urlaub zurück.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 06/2014

Moin, alle zusammen.

Wenn ich so an den Juni 2013 denke, hat sich doch im Bootsbestand im Verein in diesem einen Jahr viel getan: 5 Mitglieder, auch ich, haben sich neue Boote zugelegt. Natürlich größer und besser. Besser? Wird sich noch zeigen! Aber wir haben eine alte Tradition des WHK wieder zum Leben erweckt – die Bootstaufe. In den letzten Jahren war das Taufen unserer neuen Boote doch leider etwas vernachlässigt worden. Über die Jahre hatte es keine Taufe mehr mit Feier im Kreise der Vereinskameraden gegeben. Doch in diesem Jahr ist das anders: Am Samstag, 3. Mai, haben Michael Brassat, Pierre Kanitz und Peter Stegmann bei recht ordentlichem Wetter und vielen Teilnehmern ihre Boote getauft. Die Taufen fanden nach unserem „altem WHK-Ritus“ statt: Der Eigner sitzt mit seiner Frau bzw. Partnerin in den Krangurten. Die Beiden werden sodann fein ins Wasser getunkt, richtig geschwenkt und nach dieser Prozedur auf Deck ihres Bootes abgesetzt. Ob das Wasser nun sehr kalt war, war leider bei Keinem sichtbar. Wir wünschen allen getauften Booten, den Eignern und allen, die damit fahren, allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Da die Taufe von 3 Booten zu einem Termin nun wirklich genug ist, werden die Boote von Manfred Junker und von Tim Westermann nach der Urlaubszeit im Spätsommer, Ende August oder Anfang September getauft. Dann gibt’s nochmal was zum Feiern!

Unser schwimmendes Vereinsheim ist nun auch wieder in Betrieb. Unsere neuen Wirte, Thea und Udo, freuen sich auf ihre erste Saison im Hafen. 

Jetzt einige ernst gemeinte Appelle:  

Da uns als Wassersportler unsere Umwelt sehr am Herzen liegt, beachten wir bitte alle die Mülltrennung. Also nicht allen Müll in den Container, sondern bitte getrennt in die jeweiligen Behältnisse; und der Müll von zuhause hat auch nichts in unserer Müllentsorgung verloren!Als Jürgen Knoop die ausgehängten Listen mit den Hallenstrom-Verbräuchen eingesammelt hat, stellte er fest, dass sehr viele Hallenlieger ihre Stromverbräuche noch nicht eingetragen haben. Damit er den Hallenstrom abrechnen kann, meldet ihm bitte unbedingt Eure Stromverbräuche der Hallensaison 2013/14.

Über unsere Gemeinschaftsfahrt nach Fed-Siel und der Gemeinschaftsfahrt der Mittelweservereine berichte ich im Juli-Vereinsticker, da sie erst nach Redaktionsschluss stattfinden.Das Spargel-Essen am 18. Mai war mit 35 Teilnehmern richtig gut besucht. Spargel satt, von Udo fachkundig zubereitet, sozusagen „Spargel satt in Butter, genau wie bei meiner Mutter“. Es sind man gerade 3 Stangen Spargel übrig geblieben – spricht doch für sich, oder? Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.  

Leider erreichte uns gerade noch eine sehr traurige Nachricht: Unser Mitglied, Ewald Langbein ist am 17.Mai 2014 verstorben. Helmut wäre im September 85 Jahre alt geworden. Wir werden seine erfrischend freundliche Art vermissen und ihn immer in bestem Andenken behalten. Wir trauern mit seiner Familie.

 

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes neues 2014. Bleibt gesund und freut Euch bereits jetzt schon auf eine schöne Saison.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 05/2014

Moin, alle zusammen.

Im letzten Jahr gab’s noch zum Ende März sibirische Kälte; dann aber ging’s schnell: Der Frühling kam pünktlich zum 2. Slippen mit zweistelligen Plusgraden. Da wurden wir doch dieses Jahr reichlich verwöhnt. So richtig Winter hatten wir nicht. Diesmal waren eigentlich fast alle bequem zum 12. April, dem 2. Sliptermin,  mit den Arbeiten am Boot fertig. So richtig fertig? Glaub ich nicht, denn bei dem ein oder anderem Skipper kam nach dem Kranen seines Bootes noch mal Hektik auf, denn Wasser im Schiff kommt niemals gut; besonders nicht, wenn es von außen ins Schiff läuft oder plötzlich der Antrieb versagt. Dagegen sind solche Sachen, wie nicht anspringende Motoren, kaputte Zündschlösser nur lästig, aber nicht gefährlich. Schadenfreude kam jedenfalls nicht auf, dafür viel kameradschaftliche, so soll es im Verein sein!

Am 4. April präsentierte Ernst-August Oetke seinen bebilderten Törnbericht über seine Sommerreise 2013. 39 Teilnehmer, das lässt hoffen, dass solche Veranstaltungen künftig häufiger angeboten werden, bringt bei uns wohl auch Lust auf Reisen zu entfernteren Zielen. Die rege Teilnahme am 2. Termin des Großen Frühjahrs-Anlagenarbeitsdienstes mit Martina Cordes war überhaupt keine Überraschung. Die Anlage ist tatsächlich  rein geworden – nicht nur sauber. Klasse! So macht Arbeitsdienst Spaß! Martina bedankt sich deshalb bei allen Teilnehmern. Am 13. April gaben unser neues Wirtspaar, Udo und Thea ihren Einstand als Frühschoppen in ruhiger, entspannter Runde. Danke, ist gut angekommen. Das Backfisch-Essen am 18. April war recht gut besucht und auch kulinarisch ein voller Erfolg. Fortsetzung – ja bitte!  Gefühlte 1500 Besucher kamen zum Osterfeuer am 19. April. Was soll ich sagen? Ein Erfolg, wie jedes Jahr.  Gute Stimmung, viel Essen, noch mehr Trinken und ein Wahnsinns-Feuer. Richtig krachen ließen es am 26. April unser Festwart, Andreas Kunst und die beiden Wirte, Thea und Udo zum Anschipperfest. Rauchfreies, volles Haus, Musike vom DJ, Essen satt. Ein schöner Saisonbeginn!

Unsere Gemeinschaftsfahrt zu Himmelfahrt (vom Mittwoch, 28. Mai bis Sonntag, 1. Juni)  führt traditionell wieder nach Fedderwarden. Unser Motorboot-Obmann, Andreas Kunst, hat sich natürlich wieder einige sinnige Aktionen ausgedacht: Krabben-Wettpulen der Damen mit Schluck, Boßeln der Herren mit Schluck. Mit Schluck? Was  meint Andreas wohl damit? Also, möglichst alle teilnehmen! Was sonst? Zu guter Letzt ist noch die diesjährige Gemeinschaftsfahrt der Mittelweser-Vereine vom 23. bis 25. Mai nach Vegesack anzupreisen. Das Treffen ist am 25. 5. um 15 Uhr auf der Weser zwischen dem WHK und dem WVH. Die Schleusung beginnt um 15.15 h in der großen Kammer. Geplant sind wieder einige Aktionen – lasst Euch mal überraschen. Das Liegegeld im Vegesacker Hafen beträgt je Übernachtung mit Stromentnahme  nur 5 €. Die Kosten für das Essen am Samstag betragen 15 €. Die Erfahrungen des Vorjahrs bedingen, dass bei Anmeldung die Liegegelder und der Kostenbeitrag fürs Essen bezahlt werden müssen.  Unsere Bitte an alle Hallenlieger, deren Boote jetzt im Wasser sind: Bitte macht Ordnung auf Euren Hallenplätzen.

 

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Alles Gute für die Saison 2014 wünscht Euch der Vorstand. Bleibt gesund und freut Euch schon mal auf den Sommer.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 04/2014

Moin, alle zusammen.

Im März hatten wir in Norddeutschland für ungefähr 1 Woche mit knapp 20 Grad „Frühsommer“. Uns hat‘s gefreut, hat uns so richtig auf den Sommer eingestimmt. Hoffentlich kommt da kein „dickes Ende“ nach. Was soll’s – die Ersten sind mit dem 1. Slip Termin am 31. März bereits zu Wasser und der große Rest kommt zum 2. Slip Termin am 12. April dran.

Zum Ende März verlassen uns unsere Vereinswirte. Sie haben über viele Jahre maßgeblich unser Vereinsleben überaus positiv geprägt und an den Gedanken, dass sie nun nicht mehr da sein werden, muss man sich erst mal gewöhnen. Sie kamen damals als neue Wirte und verlassen uns jetzt als Freunde. Wir wünschen ihnen ganz viel Glück bei ihrem Neustart mit schwimmender, öffentlicher Gastronomie auf dem Wieltsee. So sind sie allemal nicht aus der Welt – man sieht sich!

Ja, wo etwas endet, gibt es Platz für Neues: Am 2. April starten Udo und Thea, unser neues Wirts-Paar mit ihrer Bewirtschaftung. Herzlich willkommen! Wir sind sicher, dass auch sie unser Vereinsleben bereichern werden. Sie kommen aus der Gastronomie – sind also Profis. Die Öffnungszeiten bleiben wie bisher. Schon mal vormerken: Am Sonntag, 13. April ab 11 h ist Frühschoppen; da gibt Udo seinen Einstand. Da wollen wir ihm mal zeigen, wie im Wassersport Flüssigkeiten, die der Gesundheit nicht so ganz zuträglich sind, vernichtet werden.

Jetzt weitere  April-Termine: 4. April: 19-00 h ein bebilderter Törn Bericht von und mit Ernst-August Oetke über seine Sommerreise 2013 nach Bornholm, Gotland und durch den Götakanal nach Göteborg; 5. April: 2. Termin des Großen Frühjahrs-Anlagenarbeitsdienstes mit Martina Cordes; 8. April: letzter Rentnertreff vor der Sommerpause; 12. April: 2. Slip Termin (hierzu bitte in die ausliegenden Listen eintragen); 13. April: Udos Einstand als Frühshoppen ab ca. 11 Uhr); 18. April: Backfisch-Essen; 19. April: Osterfeuer; 26. April: Anschipperfest mit DJ (näheres siehe Aushang / WHK-Homepage

Auf  Einladungen zu Arbeitsdiensten reagiert der Zeitgenosse zumeist etwas träge und bei schlechtem Wetter auch manchmal recht unwillig. Seht es positiv: Mit Eurem Arbeitsdienst verschönert Ihr die Außendarstellung unsers Vereins. Also, am 5. April in Scharen zum Arbeitsdienst!  – Ausreden - nein danke! Wo gerade über Arbeitseinsatz geschrieben wird; besonders heißen Dank an alle Helfer, die das schwimmende Vereinsheim zu Wasser gebracht haben. Gut gemacht! Da das Schließsystem –SP30- für unsere Anlage am 28. März ausgetauscht wurde, gab’s am 27. März auf unserer Slip Versammlung den neuen Anlagen-Schlüssel. Diejenigen, die ihren „SP30“ noch nicht umgetauscht haben, können es bei Udo, unserem Wirt, nachholen. Und wenn dann die Boote aus der Halle sind, bitte ans Aufräumen des Hallenplatzes denken. Beachtet bitte unsere Müll-Trennung – die Planen gehören nicht in den Müllcontainer, sondern in den Gelben Wertstoffcontainer, Papier und Pappe bitte in die blaue Papiertonne, Holzreste bitte neben unseren Container auf unseren Altholztrailer. Am 18. März fand die diesjährige LMB - Jahreshauptversammlung in unserem Vereinsheim statt. Im Bereich Wahlen und Jugendarbeit hat sich Neues ergeben, worüber wir Euch in der nächsten Ausgabe ausführlich berichten werden.  Als Gastgeber haben wir gerne für die Verköstigung gesorgt.

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Bitte denkt an Eure Versicherungsnachweise!

 

Alles Gute zum Saisonstart und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel wünscht Euch der Vorstand.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 03/2014

 

Moin, alle zusammen.

 

Diese bisher fast nur milde Witterung bringt unsere Arbeiten an den Booten so richtig voran. Muss auch, denn in präzise 29 Tagen ist der 1. Sliptermin am 29. März. Doch vorher haben wir noch unsere Slipversammlung am 27.3.14 um 19-30 h. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore platz. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 3.Verlesen des Protokolls vom 21. März 2013, 4. Anträge, 5. Slippen am 29. März 2014, 6. Verschiedenes.

Weitere Veranstaltungen im März: Der nächste Rentnertreff findet am 11. März um 15-30 h statt. Damit unsere Vereinsanlage zum Saisonbeginn und zum Osterfeuer nicht nur sauber, sondern auch rein wird, ruft unsere Anlagewartin, Martina Cordes, ihre Mannen zu Anlagenarbeitsdiensten auf. Der 1. Termin ist am 22. März und der 2. Termin ist dann auch schon am 5. April 2014. Unser Appell: Das Erscheinen zu diesen Arbeitsdiensten ist sehr wichtig. Übrigens, wir kennen alle Ausreden!

Jetzt eine Nachschau auf den Januar und den Februar 2014: 

Am 21. Januar übten sich unsere Jüngsten in Seemannschaft: Unter dem Thema „Knotenpulen“ stellten sie mittels gewachstem Garn Schlüsselanhänger her. Am 30. Januar fand unsere Veranstaltung zum Thema Brandvermeidung / Brandbekämpfung in Theorie und Praxis statt. Die teilnehmenden, fast 30 Zuhörer fanden dieses Thema so heiß, dass die anschließende, rege Diskussion überhaupt kein Ende fand. Das Kohlessen im WHK am Sonntag, dem 2. Februar war mit 40 Teilnehmern sehr gut besucht. Fazit: Selber schuld, wer nicht dabei war.

Unsere Jahreshauptversammlung fand am 16. Februar statt. Der 1. Kassenwart, Marc Bohn, und der Technische Leiter, Andreas Kunst, wurden einstimmig für 3 weitere Jahre wieder gewählt. Ebenso einstimmig wurden auch sämtliche Beiratsmitglieder für ein weiteres Jahr gewählt. Wir dürfen 4 neue Aktive Mitglieder in unseren Reihen begrüßen: Hans-Bernd Klische, Andreas Vroom, Fritz Brennecke und Frank Ziemann. Der Mitgliedschaft vorgestellt haben sich Marcus Schlegel, Mathias Radtke und Torsten Hiller. Herzlich willkommen in unserem Verein und allen Neuen viel Spaß an Eurem Hobby! Rolf Krokat trat aus dem Schiffferrat zurück. Für Ihn wurde Herbert Hermann in den Schiffferrat gewählt. Christian Jenner teilte der Versammlung mit, dass ab dem 1. April ein neues Wirts-Paar die Bewirtschaftung unseres Vereinsheims übernimmt. Am 27. Februar war die Wasserschutzpolizei mit ihrem Fachvortrag „Sicherheit auf dem Wasser – Teil 2“ bei uns. Auch dieser Vortrag war, wie bereits der 1. Teil, super informativ und hervorragend besucht.

Vorschau auf die April-Termine:

4. April um 19-00 h ein bebilderter Törnbericht von und mit Ernst-August Oetke über seine Sommerreise 2013 nach Bornholm, Gotland und durch den Göta Kanal nach Göteborg

5. April 2. Termin des Großen Frühjahrs-Anlagenarbeitsdienstes

12. April 2. Sliptermin

18. April Backfisch-Essen

19. April Osterfeuer

26. April Anschipperfest.

 

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Bitte denkt an Eure Versicherungsnachweise! Alles Gute für die Vorbereitungen auf die Saison wünscht Euch der Vorstand.

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 02/2014

Moin, alle zusammen.

 

Frühling im Winter! Den Januar ohne Schnee hatten wir schon öfter, aber bislang fast nur zweistellige Plusgrade? – haben wir etwa einen Klimawandel? Die Ostküste der USA erfriert, im nahen Osten und in Spanien schneite es reichlich, in Frankreich, Irland und Südengland gab‘s pausenlos Stürme vom Feinsten – und bei uns ist Frühling, treiben die Knospen der Bäume aus. Es ist nicht zu übersehen: Wir haben einen globalen Klimawandel, die Wetterextreme nehmen rapide zu. Solche Temperaturen haben für unsere Winterarbeit an den Booten durchaus Vorteile. Eigentlich könnte man sein Boot bereits jetzt fertig haben. Also: Ran an den Speck!

Und wie jedes Jahr haben wir im Februar unsere Jahreshauptversammlung. Zu dieser Jahreshauptversammlung, am Sonntag, dem 16. Februar um 9-30 h in unserem Vereinsheim, lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore platz.

Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung  2. Ehrungen 3. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern 4. Verlesen des Protokolls vom 17.2.2013 5. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2013 6. Bericht des Kassenwarts 7. Bericht der Kassenprüfer 8. Entlastung des Vorstands 9. Wahlen 10. Haushaltsvoranschlag 2014 11. SEPA 12. Anträge 13. Verschiedenes

Der Rentnertreff im Januar war sehr gut besucht. Eine empfehlenswerte Veranstaltung. Für die Wunschliste der Jugendarbeit:  Unsere Jugendlichen sind am 26. Januar zur BOOT nach Düsseldorf gefahren. Vielleicht haben sie sich dort schon eine passende Jolle ausgesucht. Hier noch einige Hinweise auf weitere Veranstaltungen im Februar: Kohlessen im WHK am Sonntag, 02.02.2014  12.30 Uhr, Am Donnerstag, 27.2.2014 um 19 Uhr kommt die WaPo mit ihrem Vortrag „Sicherheit auf dem Wasser – Teil 2“ zu uns.

Für den März 2014 bitte auch schon vormerken: Slip-Versammlung 27.03.2014  19.30 Uhr, 1. Slippen 29.03.2014 ab 7.30 Uhr

 

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine produktive Hallensaison. Bleibt gesund und freut Euch schon jetzt schon auf einen schönen Sommer.

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 01/2014

Moin, alle zusammen.

Wie doch die Zeit vergeht. Eben noch der ganze Weihnachts-Klimbim, dann wüste Knallerei, und jetzt ist endlich Ruhe. Vielleicht verschwinden ja durch das Geknalle die Geister von 2013. Doch jetzt zu Beginn von 2014 ist wieder alles offen. Wir fragen uns: Wie wird die neue Saison, wie wird das Wetter, bleiben wir gesund? – da hat wohl so jeder seine eigenen Fragen an die Zukunft. Einige Mitglieder haben ihre Boote verkauft und sich bereits neue „Rolling Homes“ zugelegt. Sie freuen sich jetzt schon auf den Sliptermin im Frühjahr. Und wir freuen uns schon auf die Schiffstaufen – endlich mal wieder was zu feiern! Aber auch unsere Jugend feierte: 10 Kinder aus der Jugend- und Jüngstensegler-Gruppe erfreuten sich in ihrer Weihnachtsfeier über ihr Julclub-Geschenk; aber besonderes Pläsier bereitete doch folgendes Spiel: „Wir ziehen uns Schal, Mütze und Handschuhe an und packen dann mit Messer und Gabel eine Tafel Schokolade aus, die überdies zusätzlich in 3 Lagen Papier eingepackt war“.  Diese Aktion hätte ich doch zu und zu gerne gesehen! 

Termine für den Januar: Am Samstag, 18.1. um 16 Uhr im OSV:  Start des Laufens der Gemeinschafts-Kohlfahrt der Mittelweservereine. Das Kohlessen beginnt um 18 Uhr. Wie bereits angekündigt, kommt am Donnerstag, 30.1.2014 die Feuerwehr mit Ihrem Vortrag „Theorie und Praxis in der Bekämpfung von Bränden“ zu uns. Für den Februar 2014 bitte auch schon vormerken: Unsere Jahreshauptversammlung findet am 16. Februar statt.  Am Donnerstag, 27.2.2014 um 19 Uhr kommt die WaPo mit ihrem Vortrag „Sicherheit auf dem Wasser – Teil 2“ zu uns.

Leider erreichte uns noch eine sehr traurige Nachricht: Unser Mitglied, Helmut Ricker ist am 8.12.2013 nach langer Krankheit verstorben. Helmut war im September 86 Jahre alt geworden. Er gehörte mit der Mitgliedsnummer 25 zu den ganz frühen Mitgliedern unseres Vereins und hat besonders in seiner Eigenschaft als Vermessungs-Ingenieur in unserer Aufbauphase sehr viel für den WHK getan. Ich sehe ihn immer noch mit seinem Fahrrad und dem an seinen Gürtel gehakten Schlüsselbund vor mir. Wir werden Helmut immer in bestem Andenken behalten und trauern mit seiner Familie.

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes neues 2014. Bleibt gesund und freut Euch bereits jetzt schon auf eine schöne Saison.

 

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 12/2013

Moin, alle zusammen. In etwas mehr als 20 Tagen ist Heiligabend, ist Weihnachten – und in 31 Tagen ist das Jahr dann auch durch. Die Saison 2013 war doch eigentlich recht gut: Der frühe 1. Sliptermin bei Frost – naja, das war wohl eher was für harte Männer, aber dann hatten wir doch zumeist recht feines Wetter. Das bisschen Regen und Sturm, was ist das schon für uns Norddeutsche – wir sind ja schließlich nicht im Mittelmeer. Aber nun an die Arbeit – Boote fit machen, der nächste Sommer kommt ganz bestimmt. An dieser Stelle sei allen herzlich gedankt, die für unseren Verein in diesem Jahr mit ihren Aktivitäten und Arbeitsdiensten tätig waren. Besonderer Dank an die Slip-Crew, an die Fahrer und Kranführer, an die Warte und natürlich auch an unsere Wirte, Birgit und Ralf. Das schwimmende Vereinsheim musste für das Schwimmfähigkeitsgutachten jetzt auch noch aus dem Wasser. War richtig viel Arbeit. Nochmals vielen Dank an alle, die geholfen haben!

Unsere letzte offizielle Veranstaltung in diesem Jahr am 31.12. ist der Sylvesterball. Essen und Trinken von Birgit und Ralf, Musik macht der DJ „Life“ und  tanzen werdet ihr. Bitte rechtzeitig bis zum 10. Dezember anmelden. Hier noch ein Vorausblick auf die Fachvorträge im nächsten Jahr: Am Donnerstag, 30.1.2014 kommt die Feuerwehr mit Ihrem Vortrag „Theorie und Praxis in der Bekämpfung von Bränden“ und am Donnerstag, 27.2.2014 um 19 Uhr kommt die WaPo mit ihrem Vortrag „Sicherheit auf dem Wasser – Teil 2“ zu uns. Hierzu Näheres auf unserer Homepage. 

Für alle, die mit ihrem Boot näher an der See liegen möchten: Wir haben in der Saison 2014 noch einen Liegeplatz in Großensiel bei Nordenham frei. Sehr verkehrsgünstig durch den Wesertunnel zu erreichen und nur 5,5 sm von Bremerhaven entfernt.

In eigener Sache an die Rentner: Mein Lapsus mit dem „(Ekel)Geschenk“ war mit Sicherheit nicht übel gemeint, sondern entspringt meiner manchmal etwas schnodderigen Art. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich auch Taucher und bei denen heißen diese “Weitergabe-Geschenke“ so. Mea culpa.

 

 

Der Vorstand wünscht allen ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir sehen uns dann alle ganz sicher gesund im neuen Jahr wieder – versprochen!

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 11/2013

Moin, alle zusammen.

November: Die Boote sind aus dem Wasser, sind alle in der Halle, liegen dort warm und trocken. Draußen ist Nebel, Feuchtigkeit, sind Volks- und diverse andere Trauertage, aber auch Glühwein, Grog …. Eigentlich vergeht die Zeit wie im Fluge. Gestern - noch in der Ostsee, in Dänemark, Pølser gegessen, Softeis machen die Dänen! Hmmmm!  Die Erinnerungen an die schönen Sommertörns beginnen bereits zu verblassen und es werden jetzt schon Pläne für die Saison 2014 gemacht. Auch OK, denn so arbeitet es sich leichter in der Bootshalle und macht Freude auf den nächsten Sommer. 

Am Samstag, 05.10.2013 fand unsere diesjährige Eunuchenfahrt statt.  Nach der Kapitänsbesprechung und Bunkern von lecker Kaffee, Kuchen und Fischbrötchen ging‘s zur Weserschleuse. Andreas Kunst hatte zuvor Rätsel-Fragebögen verteilt. Bereits nach kurzer Zeit, beim Warten vor der Schleuse, kam per Handy das erste richtige Lösungswort. Der letzte Rätselfreund gab das Lösungswort am Sonntagabend, also nach ungefähr 36 Stunden durch.Gemeinschaftsschleusungen mit 21 Booten, 85 Personen und etwa 8 Hunden sind doch eigentlich eine recht spaßige Angelegenheit: querliegendes Päckchen und aufgehängtes und dann abgeschnittenes Boot – manchen war’s peinlich, andere grienten – aber alles war gut. Andreas hatte die Deutsche Gesellschaft für Rettung Schiffsbrüchiger als Ziel unsere Ausfahrt gewählt. Anlegen konnte man am Steg bei der DGzRS, sowie gegenüber am Anlegeponton „Tiefer 2“. Mit der Führung und dem sehr informativen Film bekamen wir einen hochinteressanten Einblick in die Organisation und die eingesetzte Technik des Seenotrettungswerks. Bisher kannten wir „Bremen Rescue“ nur als „Funkstimmen“. Jetzt konnten wir sie an ihrem Arbeitsplatz im MRCC erleben. Zum Schluss unserer Visite bei der DGzRS enterten wir den Museumskreuzer H.-J. Kratschke zur Besichtigung und anschließendem Gruppenfoto. An dieser Stelle bedanken wir uns bei den beiden ehrenamtlichen Führern für ihren professionellen Vortrag. Wir kommen gerne wieder.So gegen 18 Uhr waren wir dann nach fast langweiliger, ereignisloser Schleusung wieder im Verein. Das anschließende Abschipperfest war mit ca. 80 Leuten gut besucht. Frisch gebratene Schnitzel kamen von Ralf und Birgit, die Musik vom Discjockey und rhythmische Bewegungen von den Tänzern. Die Raucher rauchten auch diesmal vor der Tür. Fast jeder fand’s gut. Also ein gelungenes Fest.

Dir Slipversammlung fand am Donnerstag, 10.10. 13 statt. Als Anwärter haben sich vorgestellt: Uwe Möhlenhoff, Gerd Traue, Burghardt Zielke und Volkmar Tesch. Als Aktive Mitglieder aufgenommen wurden: Michael Brassat, Lutz Dierks, Özhan Havenstein, Michael Kaupat. Seid herzlich willkommen in unserem Verein als Aktive Mitglieder!  Slippen: Zum 1. Termin am 12.10. gingen 19 Boote und der Opti-Ponton aus dem Wasser. Zum 2. Sliptermin wird noch Hilfe benötigt, weil dann auch das schwimmende Vereinsheim aus dem Wasser kommt. Also, wer hierbei gerne helfen möchte, meldet sich bitte bei Andreas Kunst. Private Feuerlöscher, die keine gültige Prüfung mehr haben, dürfen sich nicht mehr sichtbar am Schiff befinden, denn die Gefahr ist groß, dass sie im Brandfall nicht funktionieren. Bitte deponiert diese Feuerlöscher in unserer Schrottecke, wo sie vom Verein kostenlos entsorgt werden.

Wie bereits in der Oktober-Ausgabe berichtet, gibt es den letzten allgemeinen  Arbeitsdienst an unserer Anlage am 02.11.2013 2013. Hierzu sollten sich als letzte Gelegenheit auch diejenigen melden, die noch Arbeitsstunden in 2013 machen müssen. Hierzu bitte bei unserer Anlagewartin, Martina Cordes, melden. Tel. 0171 2051525. Der nächste Rentnertreff findet am 12.11.13 statt. Und jetzt schon vormerken: Die Weihnachtsfeier der Rentner ist am 10.12.13. Jeder bringt ein kleines (Ekel)Geschenk zum Wechseln mit.

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

 

 

Der Vorstand wünscht Euch einen schöne Hallen-Saison.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 10/2013

Moin, alle zusammen.

Ja, die Saison ist leider zu Ende. Jetzt im Oktober kommen die Boote aus dem Wasser – die Bootshalle hat uns wieder. Und - es sind bis Weihnachten nur noch knappe 80 Tage. Also ranhalten mit der Arbeit am Boot – irgendwann wird’s kalt. Für die kunstsinnigen unter uns, sage ich‘s nochmal in Prosa: Oktoberwinde strichen sacht \ buntgewirktes Laub vom Baum \ kaum man sich umsieht mit Bedacht \ wird daraus ein Wintertraum. (ist leider nicht von mir, habe ich aus dem Internet von einem(r) „helrich“). Und jetzt noch einige Bitten an die Hallenlieger: Bitte beachtet die Hallenordnung, z.B. ganz besonders das Rauchverbot in den Bootshallen, sowie die Vorschriften beim Schleifen von Unterwasseranstrichen – nur mit Absaugung! Wenn Ihr die Halle verlasst, entfernt bitte den Hallenstrom vom Boot – und das Hallenlicht ausschalten nicht vergessen!

Dieses Jahr findet unsere Slipversammlung am 10.10.2013 um 19-30 h. statt. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die Aktiven Mitglieder im Saal und die Passiven Mitglieder auf der Empore Platz. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Vorstellung und Aufnahme von Anwärtern, 3. Verlesen des Protokolls vom 11.10.2011, 4. Anträge, 5. Slippen am 12. Oktober 2013, 6. Verschiedenes

Unsere Lampion-Fahrt am 14.9. fand zusammen mit den Mittelweservereinen statt. Nachdem das Wetter sich zum späten Nachmittag immer mehr gebessert hatte, war auch das anschließende Beisammensein mit Grillen auf dem zum Dreieck verholten Opti-Ponton gut besucht. Am Samstag, 05.10.2013 findet unsere diesjährige Eunuchenfahrt statt.  Kapitänsbesprechung um 12 h auf dem Dreieck mit Kaffee und herzhafte Bordverpflegung fassen. Andreas Kunst hat diesmal als Ziel die Deutsche Gesellschaft für Rettung Schiffsbrüchiger gewählt. Wir haben zum Anlegen den Anlegesteg bei der DGzRS sowie gegenüber den Anlegeponton „Tiefer 2“ zur Verfügung. Um 15 Uhr gibt es dort eine Führung mit Einblick in das Seenotrettungswerk. Wer nicht über`s Wasser fahren möchte, kann sich auch gerne über den Landweg anschließen. Das Schleusen wird bequem, denn Andreas hat für hin und zurück Gemeinschaftsschleusungen organisiert. Um 17 Uhr geht‘s dann wieder zurück zum WHK. Nach dem Essen starten wir unser Abschipperfest 2013 mit DJ, viel guter Laune und Tanz. Schon das Anschipperfest im Frühjahr war endlich mal wieder knüppeldicke voll besucht. Vielleicht können wir es ja zum Saisonabschluss mit unserem Abschipperfest noch toppen. Also: Alle kommen!!!

So, jetzt können wir beruhigt am 27.Oktober um 3 h die Uhren von der Sommerzeit auf die Europäische Normalzeit umstellen. Da wir die Uhr um 1 Stunde zurückstellen, haben wir im Oktober 1 Stunde mehr. Somit ist der Oktober der längste Monat im Jahr. Am 02.11.2013 gibt es den letzten allgemeinen  Arbeitsdienst an unserer Anlage für 2013. Hierzu können sich auch diejenigen melden, die noch Arbeitsstunden in 2013 machen müssen. Hierzu bitte bei unserer Anlagewartin, Martina Cordes, melden. Tel. 0171 2051525. Alle, die vor dem offiziellen Sliptermin aus dem Wasser wollen, melden sich bitte bei Andreas Kunst.

Zum Schluss noch eine traurige Nachricht: Unser langjähriges Mitglied Wilhelm (Willi) Hiller ist bereits am 22.8. d.J. verstorben. Der Vorstand trauert mit den Angehörigen. Ich selbst kannte Willi seit etwa 40 Jahren und habe zu den Feierabend-Regatten gerne gegen ihn gesegelt. Sein Tod macht mich traurig.

 

 

Der Vorstand wünscht Euch einen goldenen Herbst und eine schöne Hallen-Saison.

 

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 09/2013

Moin, alle zusammen.

Nun ja, jetzt bin ich auch wieder in Bremen. Der Sommer – war ja eigentlich ganz in Ordnung: So schönes Wetter von Anfang Juli bis Mitte August hatten wir im letzten Jahr nicht. Wollen mal sehen, ob wir im September noch Spätsommer oder schon Frühherbst haben werden. Aber was soll’s. Wir haben bis zum 2. Sliptermin noch knapp 60 Tage Saison - die wollen wir doch noch ausnutzen, denn der 1. Sliptermin ist bereits am 12. Oktober.  

Wie Ihr wisst, haben wir die Jugendarbeit um das Motorboot-Training ausgeweitet. Wir sind dankenswerterweise für den LMB (Landesverband Motorbootsport Bremen) einer von mehreren Stützpunkt-Vereinen, d. h. einige Boote des LMB werden bei uns zum Training vorgehalten und stehen für die Jugendarbeit im Bereich „Segeln“ und „Motorboot“ seit August zur Verfügung. Am Motorboot-Training interessierte Jugendliche melden sich  bitte bei unserem Technischen Leiter, Andreas Kunst. Unsere Nachbar-Vereine, der WVH und der OSV, sind eingeladen, die Boote für ihre Jugendarbeit ebenfalls zu nutzen.

Vom 20. Bis 22. September 2013 findet wieder das Maritime Wochenende an der Schlachte statt. Unsere Jugendlichen und Andreas Witschke schmücken den Kutter am LMB – Anleger so richtig schön maritim und werden erstmals an der Parade teilnehmen.

Schon mal einige Termine vormerken: Die Lampionfahrt der Mittelweservereine findet am 14.09.2013 statt. Unsere nächste Mitgliederversammlung (Slipversammlung) ist am 10.Oktober 2013 um 19.30 Uhr. Und nicht vergessen… am 05. Oktober findet unsere Eunuchenfahrt mit anschließendem großem Abschipperfest statt! Zum Saisonabschluss nochmals gemeinsam feiern mit lecker Essen, guter Musik und allem was dazugehört - eben eine Party zum Ende der Saison. Auch diesmal für kleines Geld gibt es Essen satt. Wieder baut unser Festwart, Andreas Kunst, vor dem Vereinsheim für unsere Raucher einen Pavillon auf. Bitte denkt daran, euch rechtzeitig anzumelden.

Leider ist bei unserem Nachbarverein, dem OSV,  im August  der 1. Vorsitzende verstorben. Der Vorstand und die Mitglieder des WHK trauern mit der Familie und den Mitgliedern des OSV um Stephan Rohwer-Kahlmann.

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

 

Viel Spaß für den Rest der Saison wünscht Euch der Vorstand.

 

Vereinsticker September 2013

Feierabend- und Eisarsch-Regatten Hasenbüren

Diesen Sommer wurden wieder sechs Feierabendregatten auf der Weser ausgetragen. Als krönenden Abschluss der Segelsaison segeln wir noch den »Eisarsch«. Am 12. Oktober wird um 10 Uhr gestartet. Im Anschluss erfolgt dann die Preisverleihung für beide Serien. Danach lassen wir die Saison gemeinsam beim gemütlichen Grillen ausklingen. Jeder bringt bitte sein Grillgut selber mit. Beide Regatten werden nun seit ca. 25 Jahren vom WHK ausgetragen und erfreuen sich immer wieder reger Beteiligung aller ansässigen Vereine (vom WYC bis hin zu den Grohnern). Also freuen wir uns gemeinsam auf einen schönen Abschluss für 2013 und sehen der neuen Regatta - Saison gespannt entgegen.

Euer Hans-Hermann Osterhorn (WHK)

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 08/2013

Moin, alle zusammen.


Nun ja, nun machen wir fast alle Urlaub - Urlaub in der Nord- oder Ostsee, auf den Flüssen und Seen!  Und ganz ehrlich ... was kann schöner sein, als nach feinem Segeln in ruhiger, idyllischer Ankerbucht  den
Sonnenuntergang zu genießen und über Dies und Das zu sinnen? - Fein ist das, wenn leider auch so manche Bucht arg überlaufen ist! Ansonsten muss im Sommer immer Nessie herhalten. Aber wir müssen gar nicht nach Schottland, auch bei uns ist tüchtig was los: Wir haben eine Feuerquallen-Plage in der Ostsee! Eben las ich im Internet, dass in diesem Jahr die Ostsee von Unmengen an Feuerquallen mit bis zu 1 Meter Durchmesser bewohnt wird. In der Flensburger Förde sind bereits 26 Menschen von der »Gelben Haarqualle« - wie sie richtig heißt -  furchtbar »verbrannt« worden. Dieses Vergnügen hatte ich allerdings auch mal.  Anlässlich meiner Tauchprüfung in der Nähe von Middelfart im kleinen Belt bekam ich vor Jahren einen Tentakel eines solchen Jellyfishes quer über die Oberlippe, die danach wie die Oberlippe eines Kamels anmutete. Aber das ist lange her und vergessen. Morgen geht's auf die Suche nach einer Feuerquallen-freien, romantischen und einsamen Ankerbucht und dann...... sind wir auch bald wieder in Bremen.

Diejenigen welche noch nicht im Urlaub waren, unterstützten unsere Kutterpuller bei der Börteboot - Ruderregatta auf Helgoland. Ein zweiter Platz war die Belohnung ! Super, dafür hat sich der Weg der Kutterpuller und des Fanclubs (15 Mitglieder mit vier Booten) bei bestem Wetter gelohnt!

Nun was steht nach dem ruhigen Juli bei uns so an... z. B. die Gemeinschaftsfahrt zum Hafenfest nach Verden vom 30.08.2013 bis 01.09.2013! Oder die Feierabendregatten am 13. und 27. August. Und natürlich so manches Wochenende auf dem »Dreieck« mit lecker grillen und viel Klönschnack über die Ferien- und Urlaubsreisen. Und zu guter letzt noch mal der Hinweis, dass wir die Jugendarbeit erweitern werden. Also Kiddies und Jugendliche, auf zum Motorboot-Training mit Schlauchbooten. Meldet euch einfach Andreas Kunst.

Leider sind zwei langjährige Vereinsmitglieder verstorben. Giesela Nesemann verließ uns bereits im Juni. Auch unser Fredi hat seine letzte Reise angetreten. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Familien.


Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Viel Spaß im Urlaub und kommt heil und gesund wieder zurück, wünscht Euch der Vorstand.

 

  

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 07/2013

Moin, alle zusammen.

Jetzt ist Juli, die Mittsommernacht ist für dieses Jahr schon passe‘, jetzt ist Sommer!! Mit blauem Himmel und lauen Abenden. Es ist Ferienzeit, ist Urlaub –  und nun kommt auch der Urlaubstörn! Bootsledige packen die Badehose ein und fahren zur See. – genauer gesagt an die See - Cuxhaven, Duhnen oder so. Wir Skipper fahren auch zur See – auf eigenem Kiel eben! Womöglich nach Kiel und von da nach Backbord oder Steuerbord, je nach dem Wind. Oder aber zu den Erfindern des Matjes – nach Holland, oder zu den Inseln, Ostriesen oder Westfriesen, Binnen oder Buten – je nach Geschmack! Ich wünsche Euch allen eine gute Reise!  

Gemeinhin ist zur Ferienzeit in den Vereinen nicht so viel los, doch bei uns schon! Von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Mai fand die Gemeinschaftsfahrt der Mittelweser-Vereine zum Weser Yacht Club, nach Lemwerder statt. Es nahmen insgesamt 36 Boote und 1 Wohnmobil teil, davon 15 Boote mit dem Kogge-Stander. Leider war es an dem Wochenende reichlich kalt und am Samstag auch noch nass. Man war schon dankbar, dass es wenigstens zur Hin- und Rückfahrt trocken war. Man kann sich das Wetter eben nicht aussuchen. Eine Fülle von Informationen gab’s auf dem Gelände des früheren Flugzeugwerks. Horst Zwicker öffnete sein „Flieger-Horst-Museum“ Unser Dank hierfür. Unser besonderer Dank geht an den Weser Yacht Club e.V. Lemwerder für die tolle Gastfreundschaft. Gerne wieder!

Von heftigen Überschwemmungen, wie in der Elbregion, ist unser Revier Gott sei Dank verschont geblieben. Aber auch hier war der Wasserstand hoch und die sehr starke Strömung machte das Befahren der Mittelweser fast unmöglich. Deshalb organisierte Andreas Kunst am Samstag, 8.6.13 kurz entschlossen ein „Hochwasser-Grillen“. Bei mehr als 60 teilnehmenden Leuten war natürlich unser Stegdreieck viel zu klein. Deshalb wurde der Opti-Ponton dorthin verholt und siehe da, alle hatten Platz und dazu viel Spaß. Wirklich eine Super-Idee von Andreas.

Wir weiten unsere Jugendarbeit aus, denn zur bestehenden Sparte Jugendsegeln fügen wir jetzt noch eine neue Sparte hinzu – das Motorboot-Training für Kinder und Jugendliche. Wir haben hierfür 2 Schlauchboote mit Festrumpf und 6 PS starken  Außenbordmotoren zur Verfügung. Also ran an die Pinne – interessierte Kiddies und Jugendliche melden sich hierfür bitte bei Andreas Kunst an!

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Alles Gute für Euren Urlaub wünscht Euch der Vorstand. Bleibt gesund und kommt heil wieder

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 06/2013

Moin, alle zusammen.

Genuss –  nach der Arbeit kommt die Freizeit. Was gibt es denn Schöneres, als nach der Plackerei am Boot, nach den dunklen, ungemütlich kalten Wintertagen entspannt an Bord in der Sonne zu sitzen, den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen, vom Urlaubstörn zu träumen, zufrieden mit dem zu sein, was ist, sich wohlzufühlen – also zu genießen. Ja, es gibt sie noch, die schönen Dinge! 

Zu den schönen Dingen des Lebens gehörte zu Himmelfahrt auch unsere Gemeinschaftsfahrt nach Fedderwarder Siel. An dieser legendären Watt-Tour haben diesmal 14 Boote, 1 Wohnmobil und 2 Wohnwagen mit einer Gesamtbesatzung von 28 Erwachsenen, 5 Kindern und 4 Hunden teilgenommen. Am Mittwoch, 8.Mai, ging’s los nach Bremerhaven und von dort übers Watt nach Fed-Siel. Tim’s Boot lag schön schräg im trockengefallenen Vereinshafen des BYC, aber nach einigem Probieren und Verholen ging’s dann doch so einigermaßen mit gerade liegen. Was soll ich sagen - es war rundrum schön: Grillen, nach Burhave laufen zum Bowlen, ausspannen – genießen eben. Auf der Rücktour nach Bremerhaven zeigte das Wasser entlang der Containerpier dann auch mal, was es denn so drauf hat. Schöne, steile Wind gegen Strom-Wellen, teilweise kochendes Wasser – und dann kam auch noch ein Schlepper mit seinen Welle! Manch einer war dann auch wohl froh, als er im Neuen Hafen schön ruhig am Steg festgemacht hatte. Am Sonntag, 12.Mai waren dann alle wieder wohlbehalten, gesund und munter Im Kogge-Hafen. Ach, war das schön! Gerne wieder! An dieser Stelle sei gedankt dem Butjadinger Yachtclub für die erwiesene Gastfreundschaft und Andreas Kunst für die perfekte Organisation dieser Tour. PS: Kann es sein, dass Tim jetzt auf der Suche nach einem anderen Boot ist?

Mit dem Ruf nach Ordnung und Sauberkeit ist es wie mit den Spendenaufrufen – keiner mag sie so richtig, dennoch unser Aufruf an alle Hallenlieger, deren Boote im Wasser sind: Bitte macht Ordnung auf Euren Hallenplätzen und fegt auch mal. Und noch was: alles muss mobil sein, d.h. alles was von Euch so rumliegt und steht, gehört auf Euren Trailer!

Wenig beliebt scheint auch der Aufruf zu sein, doch endlich mal die fehlenden Versicherungsnachweise zu liefern. Doch es ist wichtig! Wir benötigen dringend die fehlenden Versicherungsnachweise!

Erfreulich ist hingegen, dass jetzt die neuen Kokarden (WHK-Aufnäher) bei Ralf zu erhalten sind. Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Alles Gute für die Saison 2013 wünscht Euch der Vorstand. Bleibt gesund und freut Euch auf den Urlaub.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 05/2013

Moin, alle zusammen. Motivation –  ist das Zauberwort allen Handelns. Ihre Motivation besiegte wohl auch den inneren Schweinehund derjenigen, die bei widerlichen Minusgraden ihre Boote bereits im März fertig hatten. Wie hatten wir die 6 Skipper mitleidig belächelt, die bereits zum 1. Sliptermin, am 23. März ihre Boote zu Wasser brachten. Hatte es doch noch 2 Tage zuvor kräftig geschneit. Am 13. April, zum 2. Sliptermin, gingen bei angenehmeren Temperaturen 34 Boote zu Wasser. Die alle sind jetzt fein raus, denn nachdem sich die sibirische Kälte so langsam wieder zum Nordmeer verzogen hat und der Frühling mit zweistelligen Plusgraden lockt, können sie jetzt schippern. Und ich gucke mal wieder zu, denn ich gehöre wohl zu den Spätmotivierten. Meine Frau meint hingegen, ich sei nur stinkefaul. Doch jetzt muss auch ich mich ranhalten, sonst ist die Saison verdammt kurz. Jetzt bin ich motiviert – geht doch!!! 

Unser Osterfeuer am 30. März war trotz unschönen Wetters gut besucht. Unsere Mitglieder, die Alt-Habenhausener und auch die Neuen aus dem Deichland haben den Abschied des Winters gehörig gefeiert. Keine Verletzten!

Zu Himmelfahrt (vom Mittwoch, 8. bis Sonntag, 12. Mai)  führt unsere Gemeinschaftsfahrt nach Fedderwarden. Diese legendäre Watt-Tour hat bei uns Tradition und wird diesmal von unseren kommissarischen Motorbootobleuten, Cristian Jenner und Andreas Kunst organisiert. Aus eigener Erfahrung kann ich alle aufrufen, dort mitzumachen – es wird Einiges geboten: Bowling, Grillen, Feiern, Spaß garantiert! Den genauen Ablauf entnehmt Ihr bitte unserem Aushang oder unserer WEB-Site. Hier der Link http://www.whk-bremen.de/images/Veranstaltungen/feddern%202013a.pdf

Von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Mai findet die Gemeinschaftsfahrt der Mittelweser-Vereine nach Lemwerder statt. Der Ablauf und das Programm sind in diesem Sportschipper unter „Veranstaltung der Mittelweser-Vereine“ zu finden.

Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Unsere Abteilung Jugendsegeln braucht dringend Verstärkung. Bei den „Mittwoch-Seglern“ (11 bis 15 Jahre) ist weibliche Flaute, denn bislang macht hier nur 1 Mädchen mit und sie möchte gerne Mitseglerinnen haben. Auch Segel-Anfängerinnen sind herzlich willkommen. Bitte bei Gisela Hartendorf (0176) 600 54 10 melden. Unsere Opti-Segler beginnen jetzt mit dem Training für den Jüngstenschein.

Unsere Bitte an alle Hallenlieger, deren Boote jetzt im Wasser sind: Bitte macht Ordnung auf Euren Hallenplätzen.

Alles Gute für die Saison 2013 wünscht Euch der Vorstand. Bleibt gesund und freut Euch auf den Sommer.

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 04/2013

Moin, alle zusammen.

Nun ja, das mit dem Märzenschnee hat ja noch fein geklappt. Tüchtig geschneit hat’s und saukalt war’s. Aber das ist jetzt Schnee von gestern, und jetzt wird rangeklotzt! Das Boot muss fertig werden…am 13. April ist schon der 2. Sliptermin – rechtzeitig zu den 2 schönen, warmen Wochen im April. So war es eigentlich jedes Jahr. Eigentlich müsste man das Boot bereits im Dezember fertig haben, sonst wird es zumeist erst im April fertig –  nach den 2 schönen warmen Wochen. Also nochmal: Das 2. Slippen ist dann auch schon am 13. April! Und immer daran denken – nach dem Slippen bitte den Hallenliegeplatz aufklaren.

Aber jetzt mal so richtig was Schönes, was zum Freuen: Arbeitsdienst macht Spaß! Offensichtlich, denn Martina Cordes, unsere Anlagewartin, rief zum 1. Termin des Frühjahrs-Arbeitsdienstes und…..fast alle kamen. Das Wetter hatte alle miesen Attribute: Es war grottenschlecht, grausig, nass und kalt … und nur 2 Leute hatten ihren Arbeitsdienst „vergessen“. Ja, das ist Einsatz, das gibt’s!!! Der praktizierte Gemeinsinn geht aber noch viel weiter, denn 2 der Arbeitsdienstler brachten ihre Ehepartner mit zur Arbeit; und die standen nicht herum – sie arbeiteten!!! Ohne jede Verpflichtung, denn sie sind Passive Mitglieder, und sie haben Namen: Herzlichen Dank an Helga Dierks und Rolf Blohm. Helga hatte sogar ihre eigene Schiebkarre mitgebracht, denn die Vereinskarren waren platt, sozusagen luftlos. Meinen Glückwunsch, Käptn Cordes, zu so einer tollen Mannschaft.

Die Veranstaltung der Wasserschutzpolizei bei uns am 7. März war super professionell und informativ. Einfach klasse gemacht und mit 38 Teilnehmern auch richtig gut besucht. In dieser Veranstaltung ging es um - Führerscheinrecht  - Gebrauchtbootkauf  - Funkrecht  - Seenotsignalmittel  - Ausrüstung (gesetzlich vorgeschriebene u. empfohlene Ausrüstung. Gerne wieder!

Wenn unsere Boote im Wasser sind, feiern wir unsere Anschipperparty: Diesmal feiern wir unseren Anschipperball, wie er bislang hieß, aber etwas anders als gewohnt – nicht so formell und steif – eben eine Party. Für nur 10 kleine Euros gibt es vom Grill satt - Kottelets, Würste, Salate und…  Unser Technischer Leiter, Andreas Kunst, und auch Festwart in Personalunion, baut vor dem Vereinsheim für Raucher einen feinen Pavillon auf. Mit Stehtischen und allem Schikki. Ein DJ macht die Musike.  Essen, Trinken, Tanzen – für jeden ist etwas dabei. Allen eine schöne Anschipperparty am 20. April, Beginn diesmal bereits um 18 h. Um das Essen zu planen, bitte rechtzeitig anmelden.

Hinweise: Unsere Hafenordnung ist gemäß des Beschlusses in der Jahreshauptversammlung überarbeitet und ergänzt worden. Sie hängt zu Saisonbeginn auf dem Steg aus.

Der nächste Rentnertreff ist am 9.April um 15-30 h. Für alle, die gerne köstlichen, angeräucherten Matjes mögen: Matjesessen am 27.04.2013 um 18.00 Uhr. Fred Solle ist im Februar verstorben. Fred war über 40 Jahre Aktives Mitglied in unserem Verein. Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Alles Gute für die Saison 2013 wünscht Euch der Vorstand.

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 03/2013

Moin, alle zusammen.

Die Bauernregel sagt: Märzenschnee tut Saaten weh – stimmt, doch nicht nur dem keimenden Saatgut ist‘s bei Kälte unangenehm, sondern auch der Skipper friert sich in der kalten Bootshalle den A…. ab und auch die Hände steif; und wenn er dann abrutscht…… tut’s weh. Deshalb wollen wir im März die Sonne, warmes Frühlingswetter…… und angenehmes Arbeiten am Boot, denn es sind nur noch wenige Tage bis zum 1. Sliptermin am 23. März und das 2. Slippen ist dann auch schon am 13. April. Doch vorher haben wir noch unsere Slipversammlung am 21.3.13 um 19-30 h. Zu dieser Mitgliederversammlung lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore platz. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung; 2. Vorstellung von Anwärtern; 3. Verlesen des Protokolls vom 11.10.2012; 4. Anträge; 5 Slippen am 23. März 2013; 6. Verschiedenes

Hier noch einige Hinweise auf Veranstaltungen und Hinweise:

Veranstaltung der Wasserschutzpolizei bei uns am 7. März um 19 h: In dieser Veranstaltung geht es um - Führerscheinrecht  - Gebrauchtbootkauf  - Funkrecht  - Seenotsignalmittel  - Ausrüstung (gesetzlich vorgeschriebene u. empfohlene Ausrüstung. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Selbstverständlich sind hierzu auch die Mitglieder unserer Nachbar-Vereine herzlich eingeladen. Wie jedes Jahr veranstalten wir am 30. März unser beliebtes Osterfeuer. Wie immer warten dort ordentlich Stimmung und viel Essen und Trinken auf Euch. Damit zum Saisonbeginn und Osterfeuer alles lecker aussieht, ruft unsere Anlagewartin, Martina Cordes, zu 2 allgemeinen Anlagen-Arbeitsdiensten am 9.3 u. 16.3. auf. Auf unserer Homepage, www.whk-bremen.de, findet Ihr weitere aktuelle Termine.

Eine Bitte unseres Kassenwartes, Marc Bohn: Die Beitragszahlung für 2013 bitte bis spätestens zum 31.März! Wenn Ihr die Vereinsbeiträge pünktlich und bequem per Lastschrift zahlen wollt, bitte Marc kontakten: (0172) 94 18 353 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alles Gute für die Vorbereitungen auf die Saison wünscht Euch der Vorstand.

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 02/2013

Moin, alle zusammen. Eigentlich ist der Februar für uns Skipper kein schöner Monat, denn zumeist ist es jahreszeitabhängig saukalt; also schlecht für die Arbeiten am Boot und noch immer gute 2 Monate vom Saisonbeginn weg... Aber eigentlich müssten wir im Winter doch gar nicht an unseren Booten herumbasteln, denn im Januar gab's schließlich die Bootsausstellung in Düsseldorf. Dort wurde einem so richtig klar gemacht, dass unsere Boote eigentlich schon so reichlich alt sind und wir eigentlich mal ein neues Boot kaufen sollten – das würde uns dann auch die lästige Arbeit im Winterlager ersparen. Nun denn - vielleicht im nächsten Jahr.

"The same procedure as every year, James", sagt Miss Sophie. Und jedes Jahr wieder haben wir im Februar unsere Jahreshauptversammlung. Zu dieser Jahreshauptversammlung, am 17. Februar um 9-30 h in unserem Vereinsheim, lädt der Vorstand herzlich ein und bittet um zahlreiches Erscheinen. Wie üblich nehmen bitte die aktiven Mitglieder im Saal und die passiven Mitglieder auf der Empore platz.

Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung; 2. Ehrung von Mitgliedern, Vorstellung von Anwärtern; 3. Verlesen des Protokolls vom 15.4.2012; 4. Bericht des Vorstands über Vereinsaktivitäten im Jahr 2012; 5. Bericht des Kassenwarts; 6. Bericht des Kassenprüfer; 7. Entlastung des Vorstands; 8. Wahlen: a) Warte, b) Kassenprüfer; 9. Haushaltsvoranschlag 2013; 10. Anträge; 11. Verschiedenes

Hier noch einige Hinweise auf Veranstaltungen:

Der Rentnertreff wird vom 11.2 auf den 5.2.2013 vorverlegt. Für den März möchte ich eine Veranstaltung der Wasserschutzpolizei ankündigen. In dieser Veranstaltung geht es um die neue Führerscheinregelung und die Relevanz des CE-Kennzeichens beim Bootskauf. Selbstverständlich sind hierzu auch die Mitglieder unserer Nachbar-Vereine herzlich eingeladen.

Unsere neue Homepage ist seit Januar online. Schaut dort mal rein – dort sind weitere Termine veröffentlicht.

Für das Jugendsegeln benötigen wir dringend einen Trainer. Wer hat Zeit oder Lust?

Macht die Boote fit und bleibt gesund .... in rund 2 Monaten geht’s wieder aufs Wasser, denn das 1. Slippen ist bereits 23. März und das 2. Slippen am 13. April.

 

 

unsere aktuellen Vereinsnachrichten aus der Ausgabe 01/2013

Moin, alle zusammen. Was bringt uns der Januar eigentlich so richtig Erfreuliches? Ich weiß was! Wir leben noch! Der Weltuntergang hat am 21. Dezember nicht stattgefunden. Es ist nur der Maya-Kalender ist mit 5128 Jahren abgelaufen und …

beginnt wieder mit Null von neuem.

Dafür hat sich der Dezember mit seiner ganzen Weihnachts-Bimmelei am Sylvester schön mit Knall verabschiedet. Wir blicken nach vorne, wir denken an was Erfreuliches: Es müssen im Januar fast alle Versicherungen bezahlt werden, wir können endlich in kalten Bootshallen an den Booten arbeiten – das stählt uns, hält uns gesund, und … wir können träumen, träumen vom nächsten Sommer!

Die Polizei war bei uns: Am 12. 12 fand der Fachvortrag der Polizei mit dem Titel: „DIEBSTAHL-PRÄVENTION“ statt. Wohl witterungsbedingt (?) kamen leider nur 14 Teilnehmer zusammen, davon jeweils 2 Teilnehmer vom OSV und vom WVH. Es wurde lebhaft diskutiert und aufgeklärt. Erwiesen ist z.B., dass durch den Wegfall von Grenzkontrollen gut organisierte osteuropäische Banden in die Bootshäuser und Häfen gehen und professionell klauen. Also Hallenzugänge immer verschlossen halten, auf verdächtige Personen achten, keine Werkzeugkisten herumstehen lassen.

Unser neuer Internet-Auftritt geht Anfang Januar online und ganz neu: Unsere Jugendlichen haben eine eigene WebSite, die auch über unsere WHK- WebSite ( www.whk-bremen.de ) zu erreichen ist. Ihr seid alle eingeladen, unseren neuen Internet-Auftritt mit Aktualität, mit Beiträgen zu füllen. Bitte sprecht Christian Jenner an!

Jetzt noch eine kleine Richtigstellung: Das in der Dezember-Ausgabe angekündigte Kohlessen (ohne laufen) stattfindend am 20.1.13 um 12-30h ist für ALLE und nicht nur für Rentner. Also rechtzeitig anmelden!

Jetzt schon vormerken: Unsere Jahreshauptversammlung findet am  17.02.2013 statt.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes neues 2013. Bleibt gesund und freut Euch mal jetzt schon auf eine schöne Saison.